Donnerstag, 2. November 2017

SOUL SOUPS - Wrens Lieblingssuppen, mit HANSE GEWÜRZE


Gut gegen die Kälte: Bortsch mit Lamm
 
Werbung*// Der doch recht milde Herbst, auf den Straßen hörte ich oft (fast schon empört): 
„Das ist doch kein Oktober!“, zieht sich nun endlich die Winterstiefel an und setzt sich die warme Schafwollmütze auf, um seine Ohren vor dem kalten Wind zu schützen. Der erste Herbststurm zog über uns hinweg, und die Luft ist nun merklich abgekühlt, endlich!

Endlich deshalb, weil die kalte Jahreszeit für mich die Zeit der inneren Wärme ist. Denn was gibt es Schöneres, als aus der Kälte ins Haus zu kommen, sich die klammen Finger an einer Schale dampfender Suppe aufzuwärmen und die Aromen der frischen Kräuter und Zutaten einzuatmen.
Soulsoups, das sind, für mich, meisterhaft gewürzte Suppen mit kräftigen Farben, welche Löffel für Löffel einfach glücklich machen.




Mild und cremig: Karotten-Tomatensuppe mit Orangenpfeffer.



Für meine persönlichen Lieblingssuppen bin ich immer auf der Suche nach guten Gewürzen und im speziellen nach Gewürzmischungen, welche dann aber auch bitteschön ohne Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker auskommen sollten. Bisher war meine Suche nicht sonderlich erfolgreich, denn entweder waren es die besagten Zusatzstoffe, oder ein unausgewogenes Aromaprofil, welches mich störte. Denn zum Würzen ist zu wissen, dass es keinesfalls ausreicht, einfach Gewürze „zusammenzuschütten“, man muss die einzelnen Komponenten auch miteinander abstimmen, sowohl was Menge als auch die Partikelgröße angeht. Wenn sich in einem Gewürzsalz das grobe Meersalz am Boden versammelt, während die gehackten Kräuter sich im oberen Bereich tummeln, dann ist da zum Beispiel etwas schief gegangen.

So schaute ich also und suchte ich, und fand schließlich HANSE GEWÜRZE. Wobei eigentlich fand Hanse Gewürze mich, denn sie suchten Blogger für einen Produkttest. Ich bewarb mich, wurde ausgewählt und durfte mir ein ordentliches Paket aus dem Shop aussuchen, vielen Dank noch einmal dafür! Ich wählte aus dem großen Angebot einige Einzelgewürze, aber auch Mischungen aus, und wartete nach einem unkomplizierten Bestellprozess gespannt auf die Ankunft.


Herzhaft-winterlich: Rotkrautsuppe mit Entenbrust



Während ich wartete, stöberte ich auf der Seite und was ich so las, fand ich gut: Hanse Gewürze wählt nur naturbelassene Gewürze aus, welche ohne Pflanzenschutzmittel oder anderen Kram herangezogen wurden. Auch verzichtet das Startup bei seinen Gewürzen auf Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe, setzt, laut eigenen Aussagen, auf 100% natürliche Ware. Die Gewürze werden des Weiteren mit Hand verarbeitet um die empfindlichen Ausgangsprodukte zu schonen und die Aromen zu bewahren.
Auch allerlei Tipps, zum Beispiel zur Lagerung und Verwendung der Gewürze sind auf der Seite zu finden und ich fühle mich dort als Kunde sehr gut informiert

Eine kleine Auswahl aus dem reichen Angebot von HANSE GEWÜRZE

Als die Gewürze bombensicher verpackt ankamen, in ihren schön verkorkten Gläsern oder den praktischen, wiederverschließbaren Papiertüten, war ich kreuzgespannt, Besonders triggerte mich das Gewürz „Magic Star“. Die Beschreibung lautet nämlich so:

Unser Magic-Star ist unser ganzer Stolz. Eine fein abgestimmte Mischung, die Sie universell einsetzen können. Egal ob zu Fleisch, zu Fisch oder zu Gemüse. Dieses Gewürzsalz passt immer.“

Ahja, soso. Fand ich ersteinmal ein wenig großspurig, ehrlich gesagt, aber ich bin da ja durchaus aufgeschlossen. Ich überlegte, wie ich dieses Wundersalz am besten austesten könnte, und entschied mich für eine Reihe meiner Lieblingssuppen: Bortsch, Rotkrautsuppe, Möhren-Tomatensuppe.

Warum diese Auswahl? Nun. Bortsch ist sehr herzhaft mit viel Umami: Zwiebeln, Tomatenmark und Speck geben sich die Hand, begleitet von der erdigen roten Beete und kräftigem Lamm. Würde das Gewürz gegen diese geschmacksintensive Kombination bestehen können?
Als zweites im Ring: Rotkrautsuppe mit Ente. Hier überwiegen fruchtige Aromen, Säure vom Wein sowie fettiges Entenfleisch. Passt dieses Salz zu diesem eher süßen Gericht?

Zuletzt schließlich die Tomaten-Möhrensuppe mit gelben Dosentomaten aus Italien. Mild, sämig, sanft, mit einer leichten Schärfe von Ingwer und einem Hauch Orange. Ergänzt „Magic Star“ sie oder wird es diese leichte Suppe von der Gewürzmischung mit der Aromakeule erschlagen?
Ich war gespannt.

Also ab mit der Wunderwaffe in die Gewürzmühle, -Die Mischung war schoneinmal gut, nichts setzte sich großartig ab (nichteinmal nach pentrantem Schütteln, wenn getestet wird, dann richtig, ne?)-, und losgekocht.



In die Magic-Star-Gewürmischung von Hanse Gewürze habe ich mich verliebt:)


Kurz und knackig: Das Ergebnis hat mich überzeugt. Das Gewürz hat etwas von einem guten Schauspieler, der sich je nach Situation und Szenenzusammenstellung die richtigen Kleider anzieht und sich perfekt einfügt. Wie kann das sein?
Das Geheimnis liegt wohl in der Zusammensetzung:

Steinsalz, Tomaten*, Zitronenschalen*, Pfeffer*, Zwiebeln*, Paprika*, Knoblauch*, Thymian*, Rosmarin*, Basilikum*, Lavandin*
* aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft

Zunächst mal Salz. Klar bei einem GewürzSALZ, sollte man meinen. Die richtige Menge ist hier jedoch wichtig, und das haben die Jungs von Hanse Gewürze super hinbekommen.
Dann die Umami-Fraktion: Zwiebeln und Tomaten sorgen für Herzhaftigkeit.
Thymian, Rosmarin und Knoblauch sind klassische Würzkräuter, die sich in den meisten Fonds und Grundlagensaucen wiederfinden, sie machen das Geschmacksprofil rund.
Für Frische sorgt Basilikum sowie die Zitronenschale, die auch noch Säure hinzufügt. Paprika und Pfeffer für eine runde Schärfe, Perfekt!

Fazit: Die Mischung ist wirklich clever gemacht, da sie alle Komponenten beinhaltet, die es braucht für ein gutes Gericht: Schärfe, Umami, Süße, Säure.
Für mich wird dieses Gewürz einen festen Platz in meiner Küche bekommen.

Du möchtest das Magic Star selber ausprobieren? Hier die Rezepte für dich zum Nachkochen:




Bortsch mit Lamm
"Eine erdige, herzhafte Suppe, perfekt, um an richtig kalten Tagen ordentlich aufzuwärmen. Die Rote Beete hat jetzt Saison und schmeckt ausgezeichnet. "

Zutaten (für 2 Personen)

2 Große Rote-Beete- Knollen, geschält und in Würfel geschnitten.
100g Zwiebeln, geschält und gewürfelt.
 200g Lammhüfte, in Stücke geschnitten
1 Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen, geschält und angedrückt.
Ein Stück Butter
150ml Trockener Rotwein (oder Traubensaft)
1Liter Gemüsebrühe


Pfeffer


Zubereitung:
1. Zwiebeln, Fleisch und Knoblauch mit Butter in einen Topf geben und etwa 5 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln glasig und die Fleischwürfel braun gebraten sind. 
2. Rote Beete-Würfel hinzugeben, unter Rühren weitere 2 Minuten braten, mit Wein ablöschen und mit Brühe auffüllen.
3. Etwa 30 Minuten kochen lassen, bis die Rote Beete gar ist. Suppe grob pürieren, mit Gewürzsalz und Pfeffer würzen




Karotten-Tomaten-Suppe mit Orangenpfeffer und Kokosmilch

"Diese milde Suppe bringt mit ihrer Farbe, dem Kokosgeschmack und dem Zitrusaroma der Orange den Sommer zurück, ohne dabei zu leicht zu sein. Diese Suppe ist gedacht für trübe, regnerische Herbsttage als sättigender Glücklichmacher. Dazu passt ein mildes Kürbisbrot"

Zutaten(für 2 Personen)
1kg Möhren, geschält und in Scheiben geschnitten
1 Dose gelbe, ganze Tomaten (Gibt es zum Beispiel HIER)
50g Schalotten, geschält und in Würfel geschnitten.
1 Stück Butter.
1 Dose Kokosmilch cremig
150ml trockener Weißwein
1Liter Gemüsebrühe
Muskatnuss

Zubereitung:
1. Schalotten in Butter anbraten, bis sie glasig sind, Möhrenscheiben hinzugeben, unter Rühren etwa 2 Minuten weiter anbraten, mit Weißwein ablöschen und mit Brühe auffüllen, Dosentomaten dazugeben.
2. Etwa 30 Minuten kochen, bis die Möhren gar sind. Suppe pürieren.
3. Kokosmilch hinzugeben, erwärmen. 
4. Mit Orangenpfeffer, Magic Star und Muskatnuss abschmecken




Rotkohlsuppe mit Entenbrust, knofisierten Kürbisbrotcroutons und knuspriger Entenhaut


"Diese Suppe ist ganz klar ein Festessen mit all ihren weihnachtlichen Aromen wie Zimt, Lorbeer und Nelke. Auch die Zubereitungszeit ist eine andere, denn der Rotkohl wird mehrere Stunden im Slowcooker gegart, um  all die Aromen voll zu Geltung zu bringen. Wer sich jedoch die Zeit zur Vorbereitung nimmt, wird mit einem großartigen Gericht belohnt werden, welches anderen Hauptgerichten in nichts nachsteht."

Zutaten (für 2 Personen):
Rotkohl (gart 6 Stunden, darum am Morgen zubereiten)
1 kleiner Rotkohl, halbiert und in Streifen geschnitten.
2 Äpfel, entkernt und in Würfel geschnitten
300ml Portwein
500ml Entenfond
(2 LOrbeerblätter
3 Zimtblüten
5 Nelken )-> in einem Gewürzsäckchen.


Ente:
2 Entenbrüste
1 Tl Kokosöl

Brot:
 2 Scheiben Kürbisbrot 
2 Knoblauchzehen

Pfeffer
Zucker bei Bedarf


Zubereitung:
1. Alle Zutaten für den Rotkohl in den Slowcooker füllen. Eine Stunde auf "High", 5 auf  "Low" Kochen lassen. Der Kohl ist nun weich und die Aromen der Gewürze konnten sich perfekt entfalten. Wer länger arbeiten muss, kann den Kohl aber auch locker 7 oder 8 Stunden garen lassen, das schadet nicht.
2. Gewürzsäckchen herausnehmen, Kohl mit Flüssigkeit in einen Topf füllen , grob pürieren. Mit Gewürzsalz, Pfeffer und Zucker abschmecken, bei Bedarf etwas Wasser angießen (wenn die Suppe zu dick ist)
3. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen. 
4. Entenbrüste auf der Hautseite diagonal einritzen (nicht in das Fleisch) und in eine Pfanne mit dem Kokosöl scharf anbraten (von beiden SEiten 2 Minuten)
5. Mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform geben und im Ofen etwa 20 Minuten garen.
6. Entenbrust rausnehmen, die Haut abtrennen, in Streifen schneiden und in einer kleinen Pfanne kurz knusprig anbraten.
7. Suppe aufwärmen, Brot toasten, mit Knoblauch einreiben und in Würfel schneiden.
8. Die Ente in Scheiben schneiden. Suppe auf Tellern anrichten, die Entenbrust dazugeben, mit  Brot und Entenhaut garnieren.


Einen guten Appetit!



Hast du eine Lieblingssuppe? Wenn ja welche und 

warum? 

Poste es gerne in die Kommentare!


Mach es dir schön!

Wren

*( Gewürze wurden von HANSE GEWÜRZE zur Verfügung gestellt)






1 Kommentar:

  1. Jetzt habe ich Lust, nächste Woche meine Rest-Gelberüben zu versuppen. Mit Kürbis.

    AntwortenLöschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://wrewo.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.