Sonntag, 24. September 2017

Please, Do me a Flavour! - VANILLAKILLA-Panna Cotta


 Werbung (*=Affiliatelink)// Ein wenig sieht das obere Bild aus wie eine Tatortszene, nicht gänzlich zu Unrecht, wie ich finde: Denn hier wurden schlechtes Gewissen, künstlicher Geschmack und "zu viele Kalorien" in die ewigen Jagdgründe geschickt. Der Täter? *Vanillakilla. Seine Mission: Topqualität und guter Geschmack!

Eine klassische Panna Cotta hat ja, mit Sauce, locker 500 Kalorien, wenn nicht mehr, und gehört somit nicht gerade zu den leichten Desserts. Die 50/50 Mischung von Fett aus  Sahne, sowie Zucker machen sie zwar sehr lecker aber auch gesundheitlich bedenklich. 

Wenn ich dir jetzt sagen würde, dass ich dazu in der Lage bin, eine Panna Cotta mit der Hälfte der Kalorien ohne Zucker und ohne jegliche Geschmackseinbußen zuzubereiten, würdest du mir das glauben?


Gut. Ich vermutlich auch nicht. Bis Gestern.

Denn Gestern kam das Paket mit meinen bestellten Flastys von *Blackline2.0 an. Bei den Flastys handelt es sich um Aromen in Pulverform, was ja zunächst nichts Besonderes ist.
Was aber besonders ist, und weswegen mir diese Aromen so besonders gut gefallen, ist die extrem kurze Zutatenliste, denn: "Shit is not our business!", wie die Hersteller selbst sagen. Die Flavours, welche Geschmack geben und zugleich süßen, enthalten neben dem präbiotischen Ballaststoff Inulin lediglich das jeweilige Aroma, einen Emulgator,Trennmittel, Beta Carotin als Farbstoff, eventuell etwas Salz, sowie Stevia und Erythrit zum süßen.

Die besten Zutaten nützen aber nichts, wenn das Ganze nicht schmeckt, und hier kommt die Flastysorte Vanillakilla ins Spiel:


 Gestern Abend kamen liebe Freunde zu Besuch, und als gute Gastgeberin gab es natürlich auch was zu Essen. Zum Nachtisch die von der Runde heißgeliebte Panna Cotta, nur dieses Mal statt Vanille mit Zucker (oder Vanille mit Xylit) mit dem Flasty Vanillakilla, einem Aroma. Die Gäste wussten davon freilich nix, ich liebe objektive Tester;).

Ergebnis: Nach der gefräßigen Stille wurde die Panna Cotta in den Himmel gelobt und einer der Gäste meinte sogar, ich zitiere: "Die beste Panna Cotta, die ich je in meinem Leben gegessen habe!"
Nun weiß ich nicht, wie viele Panna Cotta der Gast schon tatsächlich probiert hatte, eines steht jedoch fest: Die Sorte Vanillakilla von Blackline ist geschmacklich verdammt nah dran an echter Vanille, es gibt keinen seltsam-süßen Abgang wie bei Aromen anderer Hersteller, das Pulver löst sich super und brennt auch beim Einrühren nicht an. Großes Kino an die Qualität!


Mich persönlich hat Vanillakilla überzeugt, das Aroma wurde nicht als solches erkannt, sondern als natürlich wahrgenommen, das Dessert war saulecker.

Du möchtest  die Flastys auch mal testen? Kein Problem! Als treuer Leser meines Blogs erhälst du mit dem Code: hannah10 10% auf deinen gesamten Einkauf im *Blackline2.0-Shop
Hier das Rezept zum Nachkochen:




Vanillakilla-Panna Cotta
p.P etwa 250kcal

Zutaten(Für 2 Personen):
250ml Cremefine zum Kochen
5g Gelatine

2TL Himbeersauce
10 Himbeeren


Zubereitung:
1.Sahne im Topf erwärmen. Gelatine nach Packungsbeschreibung quellen lassen.
2. In die heiße Sahne Gelatine und Vanillakillapulver einrühren
3. Masse in zwei Schälchen füllen, 3 Stunden im Kühlschrank festwerden lassen.
4. Panna Cotta auf zwei Teller stürzen, mit Himbeersauce und Himbeeren verzieren.

Guten Appetit!


In den nächsten Wochen werde ich weitere Flasty-Geschmacksrichtungen für dich ausprobieren und mit Rezeptideen verbinden, denn die Aromen sind vielseitig verwendbar, lassen sich verkochen, verbacken oder einfach in Quark (Auch Magerquark wird damit suuuupercremig!), Milch oder Porridge einrühren, für mehr YUMMI und Abwechslung:). Du hast Fragen, Anregungen oder möchtest gerne einen Bericht über ein bestimmtes Flasty? dann ab damit in die Kommentare!


*Tüdellüüü* 
Wren




1 Kommentar:

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://wrewo.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.