Montag, 13. November 2017

Please do me a Flavour! - BananaSplit-Crêpe-Cake

Ein kreativer Kuchen mit zwei meiner Lieblingsflastys von Blacklinetwo
Werbung*// Da wollte meine beste Freundin also in eine eigene Wohnung umziehen. Und was läge da für mich als Foodblogger näher, als die kulinarische Versorgung der 10-Mann und Frau starken Umzugstruppe zu übernehmen. Neben Minipizzen mit dem besten Pizzamehl der Welt von Adler Mühle  sollte es etwas Süßes werden. Es bot sich also ein Kuchen an. Nun gab es aber zwei Probleme.

Erstes Problem: Ich hasse Backen, zumindest wenn es um süßes Gebäck geht, da muss immer so viel abkühlen und richtig zusammengerührt werden, die Zutaten finde ich oft langweilig, ist halt nicht meins.

Zweites Problem: Die Umzugstruppe besteht zur einen Hälfte aus gesundheitsbewussten Fitnessfreaks und zur anderen aus Schleckermäulern, die keinen Bock auf geschmackliche Abstriche haben.

Also habe ich innerlich gebrainstormed, meine Schränke durchforstet und hatte schließlich, um 9 Uhr Abends am Tag vor dem Umzug, die entscheidende Idee: Einen Pfannkuchen-Kuchen! 




Die Pfannkuchen schön dünn gemacht mit bisi Öl, schon sind es Crepes, und der Name klingt nicht so doof ("Kuchen-Kuchen", bisl balla, ne?). Für den guten Geschmack habe ich mit der Sorte "Bananasplit",  eines meiner Lieblingsflastys von Blacklinetwo (Affiliatelink), sowie Kakaonibs in den Teig gemischt. Ich verwende diese Aromen gerne, wenn ich bei Desserts vollen Geschmack bei wenig Zucker haben möchte, denn die Flastys lösen sich super in Milchprodukten, haben keinen unangenehmen Nachgeschmack, auch nicht beim Backen, und, das Wichtigste: Da ist kein Shit drin. Andere Aromen kommen da für mich nicht mehr in die Tüte, fertig.

Die Creme habe ich mit fettreduzierter Sahne angeschlagen und hier das Flasty "Vanillakilla" genutzt, welches toll nach Vanille schmeckt. Das Inulin in den Flastys sorgt zudem für Cremigkeit, so dass es trotz reduziertem Fettanteil keine Geschmackseinbußen gibt.

Noch eine Schicht Schokoladenkuvertüre düber und Mandeln und Kakaonibs für Knusper obendrauf, fertig!


Das Ergebnis kann sich sehen lassen, und war in 10 Minuten komplett weggeputzt, Geschmackstest bestanden:). Für alle Leser, die Interesse an den Flastys haben: Mit dem Code: hannah10 bekommt ihr 10% Rabatt auf euren Einkauf.

Und hier das Rezept:



BananaSplit-Crepe-Cake


Zutaten:
Crepes:
500g Mehl
1Liter fettarme Milch
4El mildes Olivenöl
5 Eier
1 Prise Salz
2EL Kakaonibs

Creme:
500ml Rama Cremefine 19%

200g Vollmilchkuvertüre
2 EL Mandelstifte 
1EL Kakaonibs
Butter

Zubereitung:
1. Alle Zutaten für die Crepes vermischen. Eine Pfanne mit etwas Butter einfetten und dünne Crepes ausbacken (sollten am Ende mindestens 20 sein). Abkühlen lassen.
2. Die Cremefine mit dem Vanillakillaflasty aufschlagen. Immer abwechselnd einen El Creme (auf den Crepe gestrichen) und einen Crepe schichten. Einen Frühstücksteller als Formgeber auf den Kuchen legen und mit einem Messer am Tellerrand entlang, die Ränder abschneiden.
3. Die restliche Creme auf dem obersten Crepe und den Seiten ausstreichen. Kuchen eine Stunde kühl stellen.
4. Kuvertüre schmelzen, den Kuchen damit überziehen, mit Mandeln und Kakaonibs überziehen. Bis zum Servieren kühl stellen, fertig.

Guten Appetit!

Eure Wren

(*= Blacklinetwo ist Affiliatepartner, dass heißt, wenn du über meinen Link hier im Blog dort bestellst, bekomme ich 10% Provision, für dich entstehen dadurch keinerlei Kosten, du hast lediglich die Möglichkeit, mich etwas zu unterstützen, wenn du magst.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)