Dienstag, 15. August 2017

RESTEFEST! - Pizzasalz mit CHEESEPOP

Kreative Resteküche.

Werbung//FREUND und ich fahren ja demnächst zwei Wochen an die polnische Ostseeküste. Um unsere Balkonpflanzen wird sich zwar auf täglicher Basis gekümmert, aber man kann ja schlecht erwarten, dass auch der Kühlschrank von all den Dingen befreit wird, die nach unserer Wiederankunft nicht mehr gut sind. Also müssen wir das im Vorfeld selbst erledigen, Stichwort: RESTEKÜCHE! und da das so doof klingt, wird das bei uns zum RESTEFEST, denn oft schmecken Gerichte aus Resten am Besten (Ich sage nur Reis-, oder Nudelpfannen).

Ich bin ja eine Königin der angefangenen Packungen, aber auch, als echter Zaunkönig, ziemlich kreativ was die Resteverwertung angeht.
Beim Durchforsten der Schränke fand ich noch eine angebrochene Packung getrockneter Tomaten und eine Packung CHEESEPOPS. Ich liebe die Dinger ja: Die kleinen Ballas aus reinem gepufften Käse eignen sich hervorragend als Knusperextra im Salat, kleingehackt als Panade für Fleisch oder einfach so zum Knabbern.

Im Rahmen der heutigen Resteverwertung werden sie jedoch Teil von etwas ganz anderem, was gut schmeckt und sich auch prima verschenken lässt: Ein Gewürzsalz, genauer gesagt:PIZZASALZ!


 Die Cheesepops geben hierbei den Käsegeschmack, die getrockneten Tomaten noch mehr Umami und das Flair der Tomatensoße. Ebenfalls getrockneter Thymian, Oregano und Rosmarin als typische Pizzagewürze ergänzen die Mischung. Das Salz schmeckt super auf einer simplen Butterstulle, im Pizzateig, oder direkt oben auf die Pizza aufgestreut. Auch als Reisgewürz nicht schlecht. Probier es einfach aus!

 Pizzasalz mit Cheesepops


Für etwa 150g Salz:
2 Handvoll Cheesepop
6 getrocknete Tomaten
60g grobes Meersalz
1-2 TL getrocknete italienische Gewürzmischung.


Zubereitung:
1. Cheesepops und Tomaten fein hacken.
2. Meersalz in einem Mörser grob mahlen
Alle Zutaten vermischen, in Gläser füllen, fertig!



Was machst du so mit Essensresten vor dem Urlaub? poste es in den Kommentaren!


Wren

Kommentare:

  1. Essensreste gibt es praktisch keine bei uns, zumindest nichts, was nicht haltbar wäre. Weichkäse kommt auf die Mitnahmestullen (für mich Leinsamenknäcke), Wurst/Schinken ebenso. Eier halten sich, Speck und Butter ebenso, da kann man sich bei der Rückkehr schonmal Speckeier brutzeln.
    Sollten wir mal ein paar Tage weg sein, wird schon im Vorfeld nicht mehr so viel Frischware eingekauft.
    Cheesepops kennen wir gar nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Michaela,

      Bei uns bleibt trotz Mitnahme von Verpflegung immer etwas an Wurst oder Käse über, was wohl nem Foodbloggerhaushalt mit nur zwei Leuten und der Vorliebe von FREUND für Käse geschuldet ist (Außerdem sind wir beide keine Organisationstalente^^). Was wir echt viel haben sind so Reste: 5 getrocknete Tomaten, ne halbe Dose Thunfisch, 8 Antipastioliven und sowas halt. Auch speck und Eier brauche ich bei Urlauben über 10 Tage lieber auf, grad wenn der Speck schon geöffnet wurde.

      Cheesepops sind echt ne tolle Sache: 100% Gouda aufgeflufft, was sie zur idealen Low-Carb-Panade neben Schweinekrusten macht. hab ich bisher nur bei Edeka gesehen, dort stehen sie bei uns aber praktischerweise direkt an der Käsetheke, so dass immer eine Packung mitwandert.

      lg
      Wren

      Löschen
    2. Ich komme ja aus dem Schwarzwald, und Speck hält dort seit Generationen den Winter über, dazu wurde er auch erfunden.
      Für Packungsspeck übernehme ich keine Garantie, aber unser Speck vom Bauern hatte sich auch schonmal sechs Wochen hinter einer Packung Mandelmilch verkrochen ohne Schaden zu nehmen.
      Getrocknete Tomaten: in ein Glas, Öl drauf, hält ewig. Oliven genauso.
      Halbe Dose Thunfisch würde bei uns auch verzehrt.
      Also diese Cheesepops muss ich doch tatsächlich mal suchen, danke für den Tipp!
      Und schönen Urlaub!

      Löschen
    3. Schwarzwälder Speck vom Bauern klingt aber verdammt lecker!So was Schönes haben wir hier nicht Vielen Dank für den Antipastitipp! wieder was gelernt, ich liebe meine Leser :* !
      Erzähl mal wie dir die Cheesepop schmecken, wenn du sie gefunden hast!
      Vielen Dank, aus dem Urlaub wird berichtet!

      Herzlichst,
      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)
Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://wrewo.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.