Montag, 15. Mai 2017

Spargel nach Flammkuchen-Art


So langsam ist der Spargel, nach den gewaltigen Preisen zum Start der Saison, bezahlbar, und so gibt es das proteinreiche Gemüse auch öfter im Hause Zaunkönig. Besonders gerne essen wir den nach unserer Eigenkreation mit Creme-fraiche mit Zwiebeln und mit Käse überbacken, nach  "Flammkuchen-Art".
Hier das Rezept für eine Portion, welches du einfach pro zusätzliche Person verdoppelst, viel Spaß!


Spargel nach Flammkuchen-Art 
 
 Zutaten (für 1 Person):
500g Spargel
100g Creme-fraiche
25g Zwiebel (in Würfel geschnitten)
75g geriebenen Käse nach Wahl (ich habe eine Mischung aus Mozarella und Cheddar genommen.
 Etwas Flohsamenschalen oder Paniermehl
Salz/Zucker/Pfeffer

Zubereitung:
  1. Spargel schälen, in kochendem Wasser mit etwas Zucker und Salz garen, dann abgießen und gut abtropfen lassen.
  2. Creme fraiche mit Zwiebelwürfeln vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In eine Auflaufform etwas  von dem Paniermehl oder den Flohsamenschalen geben, so dass der Boden fein bedeckt ist. Überschüssige Flüssigkeit vom Spargel wird so aufgesaugt und die Soße bleibt schön cremig.
  4. Spargel in die Form geben, mit Creme-fraiche bestreichen und mit Käse bestreuen.
  5. Im Ofen bei 200° auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen, bis der Käse schön goldbraun ist.
Guten Appetit!

Wren

Kommentare:

  1. Danke für das Spargelrezept!
    Ich komme aus einer Spargelgegend und habe dazu auch auf meinem Blog das ein oder andere veröffentlicht.
    Ich bade den Spargel nie mehr in Wasser, sondern er wird immer angebraten, geschmort oder im Ofen gebacken. Dazu braucht es kein Wasser, denn das hat der Spargel selbst und die Vitamine planschen nicht davon.
    Obwohl wir in diesem Jahr schon in der letzten Märzwoche heimischen Spargel kaufen konnten, tun wir das nie. Nicht wegen der astronomischen Preise, sondern, weil der erste Spargel das Nitrat fein aus dem Boden zieht. Und nach Düngemittel schmeckt der erste Spargel auch (örks):
    Dafür essen wir dann ab der letzten Aprilwoche mehrmals wöchentlich Spargel, bei Kilopreisen von 3,50 - 4,00 € für 1kg "Krumme" kann man sich das leisten. Am Samstag gab es LC-Spargel-Pizza, den selbstgemachten LC-Pizza-Boden (vorgebacken) habe ich mit Frühlingszwiebeln und Speckwürfeln belegt, darauf die (ungekochten) Spargelstangen dicht an dicht, und Käse drüber. Die Blechpizza konnte aus der Hand gegessen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das sind viele, sehr gute Tipps von einer echten Spargelkennerin wie es scheint, herzlichsten Dank!:D.Auch heute wird es bei uns wieder Spargel geben!

      Ein schönes Wochenende dir!

      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)