Freitag, 12. Mai 2017

Auberginen- Erdnuss-Hähnchen-pfanne


Thank God, it's Friday! Und was passt besser zum beginnenden Wochenende, als ein Essen, welches die Glückshormone Zumba tanzen lässt? Zumindest, wenn du, wie ich, gerne den Geschmack von Erdnussbutter magst. Dann weißt du sicher auch, was für eine gottgleiche Kombination Erdnussbutter zusammen mit Hühnchen ist.

Warmes an kalten Tagen!

Ich wurde dahingehend schon sehr früh geprägt. Mein Heimatort war mal unter holländischer Besatzung und dementsprechend gab es, als eines der leckeren Relikte dieser Zeit, jedes Jahr Satespieße auf dem Weihnachtsmarkt. Wie habe ich sie geliebt, die zarten Hähnchenstückchen mit warmer, cremiger Erdnussauce übergossen. Keine Pommes ( Und Pommes sind für Kinder doch bedeutend!), kein Braten konnte da mithalten. Die kleinen Spießchen waren und sind auch noch heute meine Favoriten. Und besonders mit der originalen Pindakaas (Erdnussbutter) aus den Niederlanden. Andere Butter bekommen den Geschmack nicht so gut hin, zum Glück gibt es Amazon.

Zerlegtes Huhn für die Pfanne.


Schmeckt Bombe, ist ne Bombe!

Nun darf man ja nicht außer acht lassen, dass Erdnussbutter pro 100g etwa 600 kcal hat. So eine Hühnchenpfanne kommt  bei geringer Masse also auf ordentlich Bums auf die Hüften. Hier kommt die Aubergine ins Spiel. Das lila Gemüse gibt Volumen und passt perfekt zu einer solch schlonzigen Pfanne, denn es hat gegart eine cremige Konsistenz. Und nicht nur das: Schwammartig saugt die Aubergine, selber mild im Geschmack, alles an Aromen auf, was sie vorfindet. Aus diesem Grund kommen die Auberginenwürfel auch noch vor der Erdnusssauce in die Pfanne, wo sie den Geschmack des Knoblauchs, der angebratenen Zwiebeln, des Kokosöls und des frischen Thymians aufnehmen und so zu einem echten Genuss werden.
Besser kann ein Wochenende kaum Starten! Und die Reste schmecken am nächsten Tag nocheinmal so gut.



Auberginen-Erdnuss-Hähnchen-Pfanne
Für 2-4 Personen (je nach Hunger):
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
3 Zweige frischer Thymian
5 g Kokosöl

1 ganzes Hähnchen, ungewürzt.
3 große Auberginen
100g Erdnussbutter
etwa 150ml Milch
Salz/Pfeffer.

Zubereitung:
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, würfeln.
  2. Mit Kokosöl und Thymian in einer Pfanne scharf anbraten
  3. Huhn zerlegen, entbeinen. Fleisch in Würfel schneiden.
  4. Fleisch in die Pfanne geben, 6 Minuten braten, zwischendurch umrühren.
  5. Auberginen in etwa 2 cm große Würfel schneiden, 5 Minuten in der Pfanne mitgaren.
  6. Erdnussbutter mit Milch in einem Topf erwärmen, zur Pfanne geben, fertig garen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, servieren:).



Deine 
Wren



Kommentare:

  1. Okay, allein für das holländische Wort für Erdnussbutter bin ich schon glücklich! :D Pindakaas .. wundervoll!
    Erdnussbutter ist eh das beste überhaupt. Am liebsten die mit Salz von Meridian auf Banane ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ojaaa! kennst du schon dieses neue Protein-eis Protami? Das gibt es auch in Peanutbutter-Schokochips version, ein Traum! auf 120 Gramm nur 187 kcal und nur 4,2 kh. Total leggggaaaa!

      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)