Mittwoch, 25. Januar 2017

Orientalischer Bolognese-Salat [LCHF/ Low Carb]


"Es ist unglaublich, dass Rinderhack denselben Kilopreis wie Schokolade hat, aber so viel besser schmeckt" meinte Freund heute, als er mit der Hauptzutat für das heutige Gericht nach Hause kam, schön oder?
Die Idee für dieses  tolle Essen ist im Übrigen nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich fand die Inspiration im Blog "LABSALLIEBE"  der lieben Susan. Susan ist ein Kind zweier Welten, ein Elternteil ist Deutsch, das andere Perser, und so verbindet die inspirierte Bloggerin kulinarisch das Beste aus beiden Welten geschickt auf ihrem Blog. Klare Empfehlung meinerseits, die Bilder sind super, und die Texte auch, großes Kino!

Ich habe das Gericht etwas umgewandelt, da mir beim Betrachten gleich eine Spielart des unter Low Carbern beliebten Bolognese-Salates in den Sinn kam.
Und so wurde dieses schnelle Essen mit Hilfe eines Haufens guter Gewürze orientalisch angehaucht:


Kardamom, Kurkuma, Zimt, Muskatnuss und Koriander geben dem Hack seinen Pfiff. Normalerweise nimmt man zumindest anteilig Lamm dazu, aber Lamm ist eigentlich zu jeder Jahreszeit hier in Hessen schwer zu bekommen *narf*.
Für ein besseres Mundgefühl habe ich das Hack ausgebraten, so dass es eher eine Art platter Frikadellen geworden sind, aber ich fand das sehr passend vom Gesamtgeschmack her und schon in der Pfanne sah das Gericht sehr lecker aus. Neu für mich war, Knofi in Scheiben ohne vorheriges Anbraten zu dem Gericht zu geben und einfach mitzuschmoren.


Ganz toll hat auch die Salatmischung gepasst: Feldsalat und Radicchio setzen dem würzigen Fleisch sowohl von der Textur als auch vom Geschmack her etwas entgegen und sehen sehr dekorativ aus.


Die blumige Dekoration durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Tulpen ließen leider bereits in der Vase die Köpfe hängen, so dass sie heute ihren finalen Auftritt als Dekoelement hatten. Die zweifarbigen Rosen in derselben Vase halten sich erstaunlich gut.


Orientalischer Bolognese-Salat


Zutaten (für 2 Personen):
500g Rinderhack
20g Schweinespeck
2 Zwiebeln
 1Tl Koriander gemahlen 
1Tl Kurkuma gemahlen
1Tl Kardamom gemahlen
1/2Tl Zimt gemahlen
1/2TL Muskatnuss gemahlen
1/2 Teelöffel Paprikapulver Rosenscharf 
Salz

100g Tomatenmark 3fach konzentriert
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer

Salatmischung

Zubereitung:
1. Zwiebeln fein hacken und die Flüssigkeit herausdrücken.
2. Hack mit Zwiebeln und Gewürzen gut vermischen
3. Schweinespeck in einer Pfanne auslassen, handflächenbreite Hackfladen formen und in die Pfanne geben.
4. von jeder Seite 5 Minuten braten.
5. Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Tomatenmark mit  Wasser, Salz und Pfeffer anrühren, über das Fleisch geben. Knoblauchscheiben dazugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Soße sämig ist.
6. Salat waschen und auf Tellern anrichten.
7. Fleisch und Soße über den Salat geben.


Lass es dir schmecken!
Deine Wren

Kommentare:

  1. Das hört sich richtig lecker an. Ich würde dem Rinderhack noch eine dezente Portion Chili unterjubeln, dann heizt es jetzt im Januar richtig ein. Das könnte ich eigentlich morgen mal nachbasteln, macht mich richtig an ^^
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Chili ist eine gute Idee, aber nicht zu viel, damit es die anderen Gewürze nicht überdeckt:). Berichte gerne, wie es geschmeckt hat!

      lg
      Wren

      Löschen
  2. Klingt richtig lecker - und die Idee, die Bolognese auf Salat zu essen, find ich ja total super! Wird bestimmt bald nachgekocht!
    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So hat man halt das Beste (die Sauce) mit weniger Kalorien insgesamt:D. Toll für einen leichten Frühling!. Berichte mal, wie es geschmeckt hat!
      lg
      Wren

      Löschen
  3. Liebe Wren,
    das Rezept klingt sehr gut. Ich würde dann allerdings zu Sojahack greifen, aber das geht bestimmt auch gut.
    Vielen Dank für die Inspiration,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone,
      bestimmt! Erzähl mal wie es geschmeckt hat!
      lg
      Wren

      Löschen
  4. Ich sitze gerade Chips fressend vor dem PC und habe jetzt noch mehr Hunger. Das Gericht sieht sehr lecker aus :) Irgendwie hat man im Januar auch richtig Lust auf Salat und dann ein Klecks Bolognese obendrauf, perfekt!
    Danke für die Idee.

    Liebe Grüße von der Erdbeerqueen
    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt! Ich mag solche Übergangsgerichte, halb Winter, halb Frühling. Wie eine kulinarische Übergangsjacke quasi.
      Alles Liebe
      Wren

      Löschen
  5. Liebe Wren,
    das ist eine tolle Idee den Kabab auf Salat zu servieren und vielen Dank für deine lieben Worte.
    Liebe Grüße von Susan von Labsalliebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susan,
      Sehr gerne! Dein Blog ist echt toll!
      Alles Liebe

      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)