Sonntag, 23. Oktober 2016

Herbst is(s)t Kürbis: SWEET DUMPLING aus dem Ofen mit Creme fraiche und Hähnchenoberschenkeln mit CHEESE POP-Kruste und Bacon


Meine Güte. Meine Titel werden irgendwie auch immer länger. Aber was soll ich tun wenn es viele Zutaten gibt? Der Leser möchte ja informiert werden, schon zu Beginn und da ist eine Überschrift schon mitunter etwas umfangreicher.
Sei's drum (Hauptsache das Essen fetzt):



Der kleine Süße.

Heute gibt es in der Serie: "Herbst is(s)t Kürbis" den Sweet Dumpling: Einen recht kleinen Kürbis mit wunderschöner Schale, die man, ähnlich wie beim Hokkaido, mitessen kann. Man muss ihn also nicht  schälen. Dieser Kürbis ist laut Literatur ein guter Ofenkürbis und toll für Desserts. Ich persönlich finde, er macht mehr äußerlich her, als dass er schmeckt. Er schmeckt zwar süßlich, aber wenig aromatisch und so würde ich den Hokkaido wohl vorziehen. Dennoch war es gut, den kleinen Süßen mal probiert zu haben.In unserem Fall als Stückchen gebacken im Ofen.
FREUND hat netterweise den Kürbis zerlegt und ich brauchte ihn (den Kürbis, ihr kleinen Schweinchen ;)) dann nur noch einölen, etwas mit Salz einreiben und auf dem Backblech ausbreiten:




Am Wochenende haben wir aber auch ordentlich Zeit und dementsprechend gibt es meistens Samstags und Sonntags zum Essen noch ein gutes Stück Fleisch. Denn Fleisch braucht meistens länger zum Garen und für die Vorbereitung. Die Hähnchenoberschenkel mit Haut stammen aus der Region und wer mich etwas kennt, der weiß, dass ich die Schenkel der Brust (beim Hühnchen, ihr Schlingel) immer vorziehe. Das Fleisch ist einfach zarter. Punkt. Die Hühnchen wurden fein mit Bacon eingewickelt und weil wir so verfressen sind, gab es für jeden drei Schenkel:


Der Geistesblitz für die Panade kam quasi gerade noch rechtzeitig nach dem Einkaufen der Zutaten. Ich hatte nämlich im Laden diese tollen CHEESE POPS
gesehen und aufgrund eines akuten Hüngerchens und der Tatsache, dass diese gepufften Käseteilchen im Netz vor einiger Zeit hart gehyped wurden, mitgenommen. Auf dem Rückweg mampften FREUND und ich munter los, und nachdem schon die Hälfte dieser wohlschmeckenden Dingerchen verspachtelt war, meinte FREUND so nebenbei : " Wäre bestfimmft auch ne gute Panade*mampf*"

ZACK!, da war der Deckel der Dose zu!

Leider hat der Inhalt dann nur für das Panieren von 3 Teilchen gereicht. Das nächste Mal sind wir schlauer, denn funktioniert hat es einwandfrei! Die Hühnerschenkel waren ein Träumchen!




Die gesammelten Werke kamen dann fein in den Ofen und wurden anschließen mit Creme Fraiche und Zwiebelchutney serviert. 
Wir werden dieses Gericht bestimmt wieder kochen, es war wahnsinnig lecker!






Kürbisspalten aus dem Ofen mit Creme fraiche und Hähnchenoberschenkeln mit Cheesepop-Kruste


Zutaten (für 2 Personen):
6 Hähnchenoberschenkel mit Haut
2 Packungen TULIP-Bacon
1 Dose CHEESE POP
2 Eier
1 Sweet Dumpling-Kürbis
1 Packung Creme Fraiche
Zwiebelchutney
Rapsöl
Salz
Pfeffer

1. Den Sweet Dumpling entkernen und in Stücke schneiden, die Hähnchenschenkel Waschen und trockentupfen.
2. Den Backofen auf 185° Umluft vorheizen.
3. Die Kürbisstücke mit etwas Rapsöl und Salz gut vermengen.
4. Die Hühnerschenkel mit Baconstreifen umwickeln (je zwei bis drei).
5. Panierstraße:In Einem Teller zwei Eier verquirlen. Cheesepop in einer Küchenmaschine fein zerhacken, mit etwas Salz und Pfeffer vermengen und in einen zweiten Teller geben.
6. Hühnerschenkel zuerst durch das verquirlte Ei ziehen dann in der Cheesepop-Panade wenden.
7. Panierte Schenkel sowie Kürbisstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und etwa 40 Minuten bei 185° garen.
8.Anrichten, mit Creme Fraiche und Chutney garnieren. Genießen!


Mach es dir schön!

Deine Wren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)