Sonntag, 2. Oktober 2016

Gourmethähnchen unter italienischem Häubchen - Ein herbstbuntes Sonntagsessen [Low Carb]


Es wird Herbst, die Blätter färben sich langsam golden und da darf es auch ruhig bunt auf dem Teller zugehen. Kräftige Aromen dürfen es natürlich trotzdem sein, und kaum ein Aroma passt besser zu Hähnchen als Tomate.
Das richtige Hähnchen hatte ich beim Rewe erstehen können: Oberschenkel vom  Hähnchen aus der Region mit Haut. Wir Deutschen essen ja am liebsten die Brust des Huhns, was mir persönlich ein Rätsel ist, denn das beste und zarteste Fleisch sitzt am Oberschenkel (die Asiaten sind da deutlich schlauer). Die Haut ist wichtig, denn sie verhindert ein Austrocknen des Fleisches und schmeckt Bombe, ein tolles Sonntagsessen!

Die Schenkel  (des Hähnchens) habe ich zunächst mit Olivenöl und Meersalz eingerieben, mit jeweils einer Scheibe Bacon umwickelt, und das Ganze dann für 20 Minuten bei 180° in den Ofen gesteckt damit die Haut schön knusprig wird.

Derweil habe ich ein halbes Glas getrocknete Tomaten in Öl mit hundert Gramm Feta und einem Tl italienischen Kräutern sowie 100 Gramm Gratinkäse in der Küchenmaschine kleingemacht. Die getrockneten Tomaten sind hocharomatisch und wässern nicht, was sie perfekt für Saucen und Cremes macht.

Die Masse wurde dann fein säuberlich auf den angerösteten Schenkeln verteilt, mit etwas Gratinkäse getoppt und nochmals 15 Minuten in den Ofen geschoben.

Als Beilage habe ich Rotkohl gewählt und als Sauce etwas Mayonaise. Garniert wurde das ganze mit getrockneten Kornblumen- und Rosenblüten, denn das Auge isst ja mit, nich?

Ich wünsche dir ein schönes verlängertes Wochenende!

Deine Wren 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)