Montag, 1. August 2016

SAUER macht COOL! Eisige Beeren für heiße Tage


Als LCHFler wird man ja quasi sofort zum Beerenfreund. Immerhin haben die leuchtendfarbigen kleinen "Kullers" wenige Kohlenhydrate, sind dafür aber vollgepackt mit Vitaminen und Mineralien, echtes Low Carb-Obst eben.

FREUND hat letztens von der Arbeit ein halbes Kilo Johannisbeeren mitgebracht. Auf der Arbeit haben die nämlich eine "Fruit-Flat", das heißt wöchentliches Obst der Saison, was ich ja per se schon äußerst lobenswert finde: Früchte auf dem Tisch statt die ewigen Waffelkekse und Käsesemmeln.

Nun sind aber die Früchte ungleich verteilt im Obstkorb und wie in so vielen Lebensbereichen gibt es Lieblinge (Bananen und Pfirsiche- Es gab wohl schon gegenseitige Beschuldigungen des vorsätzlichen "Bunkerns" von begehrten Früchten;)) und Ladenhüter wie die Johannisbeeren. Denn diese  kleinen Beerchen sind zwar knallig rot, aber sauer. Dementsprechend wollte sie keiner haben und so erbarmte FREUND sich der Beeren und brachte sie heim.

Ich war höchst erfreut über die kleinen Vitaminbomben. Aus diesen lässt sich nämlich ein tolles LCHF- Sommereis zaubern, welches, statt klebrig-süß eher fruchtig-erfrischend ist. Außerdem macht sauer doch lustig!

Wren's Johannisbeer-Zitronen-Eis




Ja, ich habe ein bisl mit den Farbeinstellungen rumgespielt. Wer das doof findet, darf sich gerne entsprechend äußern, ich jedoch finde es erfrischend! Wie das Eis! Du brauchst für 6 Portionen:

6 Eismachförmchen
500g Johannisbeeren
200g griechischen Joghurt
2cl Zitronenlikör

Xucker nach Bedarf

1. Die Johannisberen putzen und die Beeren von den Stielchen lösen
2. Alle Zutaten zusammen in den MIXAAAAAAAAAAAAAAAA
3. In die Förmchen füllen und über Nacht in die Tiefkühltruhe stellen

Und dann: "Happy Schlabbering!"


Mach es dir schön!
Deine Wren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)