Montag, 4. Juli 2016

Beautiful Basics



Beautiful Basics

Es fragte mich 'ne Leserin
In einem Forum, wo ich gerne schreibe,
Gerne lese, gerne bin: 
Wo denn mein "Beschluss" nun bleibe.

Mein Beschluss war Folgender:
"Keine "Fakeprodukte" mehr.
Ab heut' wird nichts nachgebaut,
statt dessen aufs Produkt geschaut:
Möglichst ganz und möglichst rein,
 "BACK to BASICS " soll es sein .

Damit surf ich auf alle Fälle
Mit der "Food und Fitness- Welle"
Alle essen "grün" und "clean"
Like the world has never seen.
Und mit gefühlter Leichtigkeit
Hab' ich mich halt da eingereiht.

Die Leserin hat's klar geseh'n:
So richtig ist das nicht gescheh'n:
Ein Toastbrot hie, mal Schoko da, 
ein wenig XUCKER, klar, das war
Zwar alles HF und LC.
Doch BACK TO BASICS? Deutlich: NE!

Die Frage war gestellt mit Recht
Ich fühlte mich in Folge schlecht
Und dachte manchmal, ungelogen:
"Na toll, nun hast dich selbst betrogen"
Und hab mich im Innern angeschrien:
"Wren, wo ist deine Disziplin?"

Heut' seh ich das nicht mehr so wild,
Ich pass' halt nicht ins Basic- Bild
Und kann mich nicht, so ohne Stressen
In irgendwelche Rahmen pressen.
Ich bin nunmal so wie ich bin
Beim Essen ne Genießerin.
 Gut essen für den Körper: Fein!
Doch es darf auch für die Seele sein.


 Und ohne Mousse au chocolate 
wär mein Leben manchmal fad,
Ich schau natürlich: "Was ist drin?,
komm' ich mit meinen Makros hin?"
Und es wird, statt im Wahn zu fressen,
Ganz deutlich mit Genuss gegessen.

Für mich ist es das Ausprobieren,
Aus altem Neues zu kreieren
Und Dinge , aus ungesunden Sachen
zu schaffen, die uns glücklich machen.
Das macht mir Freude,gibt mir Sinn
Und ist eher was ich bin.

Und in diesem "Sein" darfs eben,
Auch mal (LC)-Schoki geben:)
(Die Basics gabs grad heut' mit Stil,
von unsrem Teppanyaki-Grill)

Deine Wren






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)