Dienstag, 17. Mai 2016

Vom SÄEN und ERNTEN [Teil 2]


Und weiter geht es mit dem Balkonprojekt. Heute habe ich ersteinmal Erde in einen übrigen Pflanzsack gestopft, auf dass der im Rewe gekaufte bewurzelte Salat fleißig nachwachsen möge. Was er auch tut, wie man sieht.
Die anderen Pflänzchen schieben auch fleißig Blätter und mich beschleicht das Gefühl, diesen Sommer genug Salat zu haben:D.

Natürlich war ich auch wieder bei Pastau und habe mich noch ein wenig eingedeckt:


Zunächst ist nun doch eine Balkontomate bei uns eingezogen. Was soll ich sagen? sie war ein Schnäppchen und  meine Setzlinge werden noch eine ganze Weile brauchen. Und Diese hat schon kleine, grüne Tomätchen hängen. Ich bin gespannt.

Nun mein absolutes Versuchsobjekt: Eine Sommerhimbeere. Schön im 20 Liter -Pott damit sie auch den Winter später überstehen kann, steht das Pflänzchen an einem Rankegitter, wo ich die Zweige, wenn sie denn wachsen, festbinden werde. Ich bin sehr gespannt wie sich die Beere macht:D.


Den nächsten Mitbewohner MUSSTE ich mitnehmen.Denn, ob du es glaubst oder nicht, diese Minze riecht nach Sahne mit Erdbeeren, ohne Witz und tolltolltoll. Sie ist im Übrigen auch mehrjährig und winterhart, was mir wichtig war, nachdem ich jetzt so viele 1-Jahr-Salat-Pflanzen habe.


Als ich den Namen "sibirische Blaubeere" las, hatte ich gleich Taigalandschaften mit umherstreifenden Rentieren im Kopf, und naja, da kam sie mit, zumal die Beeren auch essbar sind. Außerdem sah die Pflanze wie ein typischer "Kriecher" aus und so habe ich sie mir toll auf der geplanten Blumentreppe vorgestellt.
Zu Hause ersteinmal abgecheckt: Nix mit Kriechen. Diese sympathische Pflanze wird mal ein 1,50 m hoher und sehr breiter BUSCH. Zum Glück hatte ich noch einen "Baum-Platz" auf dem Balkon reserviert. Wenn sich die Beere- welche zur Zeit neben der Minze wächst- entschließen sollte, hier dauerhaft wachsen und gedeihen zu wollen, bekommt sie freilich einen feinen 20l-Pott schön in der Sonne, die diese Pflanze so sehr liebt (laut Etikett).

Was soll jetzt noch auf Balkonien?

Eine tolle Pflanztreppe, um 50% reduziert, habe ich mir bereits zurückstellen lassen. Darauf sollen verschiedene Erdbeeren.
Schnittlauch und ein Thymian soll noch einziehen.
Außerdem hätte ich noch gerne was rankendes-Bohnenmäßiges. Und ich fürchte, dann ist der Balkon voll.

Macht leicht süchtig das Ganze...

Kommentare:

  1. Das ist schon gemein, dass die Kamtschatka-Heckenkirsche so viele deutsche Namen hat - Maibeere, Honigbeere und eben Sibirische Blaubeere. Und groß wird der Strauch wirklich.
    Ich hatte echte heimische Blaubeeren aus dem bot. Garten gerettet, die auf einem Müllhaufen lagen. Sind leider nichts geworden, waren wohl doch zu wenig Wurzeln dran.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Wie schön dass du hier reinschaust!

      Naja, ich habe einen "Baumplatz" auf dem Balkon reserviert. Da kommt das Beerchen dann in seinen 20l-Pott, wenn es denn gut anwächst. Und dann..ja dann schauen wir mal^^°. Du hast aber Recht, der Name ist äußerst irreführend. Heute habe ich leider schon die ersten Blattläuse abgepflückt, fein säuberlich mit der Pinzette, bin pfriemelarbeit außm Labor ja gewöhnt. Wenn die Tierchen überhand nehmen, kommt der Marienkäferlarven-Hammer. Hast du ansonsten noch nen Tipp?.Ich habe gehört dass Kapuzinerkresse ungeziefer von anderen Pflanzen "wegzieht". Ist das ein Gerücht oder ist da etwas dran?
      Schade, dass die Blaubeeren nichts geworden sind, ich habe vorgestern Carnivoren aus unserem botanischen Garten mitgenommen, die nun den Sommer draußen verbringen dürfen. Die sarracenia hat auch schon eine Wespe "gefangen" und die dionea färbt nun langsam ihre Fallen aus.
      Beste Grüße
      Die Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)