Freitag, 4. März 2016

Das Wetter und damit verbundene Unsicherheiten bezüglich der Nahrungsaufnahme

Wenn das so weiter geht, dann stimmt es ja bald mit dem Aprilwetter... denn dann ISSES April. Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber mir macht dieser ständige Temperaturwechsel keinen Spaß: Warm,kalt, lauwarm, sehr kalt.
So isses auch momentan mit dem Essen: Es macht grad keinen richtigen Spaß.
 Was soll man denn zu diesem Wetter  auch thematisch machen?  Der Frühling 2016 hat bis jetzt keinen richtigen Charakter: Morgens gehe ich bei Sonnenschein für ein schönes Frühlingsessen einkaufen. Nachmittags regnet es, und ich habe Lust auf Eintopf für den natürlich nichts da ist. Die Folge davon ist eine Art Elementarernährung, und  nein, damit rutsche ich jetzt nicht in die Esoterik ab, denn SO schlimm ist es noch nicht gekommen. Ich meine eher eine Ernährung mit elementaren Dingen, zumindest für LCHFler: Eier, Stück Fleisch, schnelles Gemüse, variable Milchprodukte. Das wars, nix fancy, nix aufwendige Gerichte, ich hab keine Lust. Heute gab es ein Schälchen Joghurt mit Heidelbeeren, ne Handvoll Nüsse, 3 Stückchen vorgebratene Hähnchenbrust, das wars, ich befinde mich offiziell im kulinarischen Winterschlaf und warte auf das erste frische Grün der Inspiration.
Und was ich erst recht nicht mehr sehen kann ist  diese fast religiös anmutende SUPERFOOD-Wahnsinn, ein  256. LC-PIZZA-Rezept oder ähnliches. Es tut mir leid, aber das Netz ist gerade nicht sonderlich inspirierend.

Und das 20. Auflaufgericht posten will ich auch nicht.

Ich bin dann mal auf der Suche. Nach etwas frischem, ehrlichen.

Ideen sind willkommen.

Wren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)