Dienstag, 2. Februar 2016

Der SPECK muss WEG!


Haha! JAAAA ich weiß was du jetzt denkst, immerhin liest man diesen Satz jetzt oft, wirken doch die guten Vorsätze noch nach und bringen die Menschen zur mutig-trotzigen Entschlossenheit den eigenen Speckröllchen an den Leib zu rücken. Aber MIR geht es heute um einen anderen Speck. Einen den ich zugegebenermaßen lieber mag als meine (durch LCHF Gottseidank konstant schwindende) Speckröllchen.

Unser Metzger, und hier startet das Leid, hatte vorletzte Woche frisch zubereiteten Schweinebauch auf der Theke, der dampfte noch so warm war der.
Keine Frage , dass der mitkam und sofort vernichtet wurde. Lieber LESER! der ZERGING im Mund so zart war der, BOAH!
Der Metzger meinte noch so: "Joah legen se den fein aufs Brötchen..." HA! NIX BRÖTCHEN! Der wird pur gegessen.
So weit so gut.

ABER, lieber Leser, SEIT DEM schleichen Freund und ich, immer wenn wir Einkaufen gehen (was oft passiert da wir beide schrecklich vergesslich sind und/oder Lust auf ein BESTIMMTES Abendessen haben) auf dem Rückweg beim Metzger vorbei und schielen durch das Fenster ob da ein Stück  frischer Schweinebauch  auf der Platte liegt, völlig bereit unser Mittag oder Abendessen für diese beispiellose Köstlichkeit sausen zu lassen.

HEUTE war es dann so weit! (Einmal hochscrollen).Ganz klar! der Speck musste da weg!
Er zog bei uns ein und wurde heute von Rotkohl begleitet wieder verabschiedet.


Und soll ich dir was sagen?

Mehr braucht es nicht zum Glücklichsein!
Wirklich nicht :)


Mach dir einen tollen Abend!


Wren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)