Freitag, 1. Januar 2016

Zucker-Challenge Tag 4: Von Kopfweh und angenehmen Überraschungen

Ich hoffe, lieber Leser, du bist wunderbar gut in das neue Jahr 2016 gerutscht und nicht geschlittert.
Wir haben gestern fein gefeiert und haben es uns richtig gut gehen lassen mit Lachshäppchen auf Lowcarbbrot, Macadamianüssen und Spielen.
Für die Lachshäppchen habe ich das tolle Brot "Unser Mildes " von Dr. Almond verwendet, das ich im Foodpunk-Adventskalender gewonnen habe, vielen Dank nochmal! das war einfach fantastisch lecker und hatte eine echt gute Konsistenz, ich bin wirklich sehr positiv überrascht muss ich sagen:).
Back to topic:

Tag 4 schon. Wie geht es mir?
Bis auf dass ich fies heiser bin, also so richtig flüsterheiser (Ich weiß ja dass man mit dem Böllerlärm die bösen Geister vertreiben soll... ich dachte nicht dass meine Stimme dazugehört) ganz gut. Ein wenig Kopfweh habe ich. Böse Stimmen (haha) könnten jetzt munkeln dass ich Gestern wohl einen Sekt zu viel gehabt haben könnte, aber dem ist definitiv nicht so.

Ich vermute , dass ist eine erste Entzugserscheinung des Zuckerverzichts.
Zudem darf man ja auch nicht vergessen, dass man bei einer Ernährungsumstellung auf lowcarb ersteinmal gut Wasser verliert(Trinkentrinkentrinken!)und somit auch Salze, die der Körper braucht. Man haut sich ja  nicht mehr die ganzen salzigen Dinge wie Chips, Fastfood etcpp rein. Also immer schön auf die Salzzufuhr achten, und keine Sorge: Wenn du den ganzen Fertigmist weglässt wirst du es schwer haben ZU VIEL Salz zu dir zu nehmen, also keine Panik.

Ich trinke also viel gutes Mineralwasser, dann sollte der Spuk bald ein Ende haben.
Ansonsten ist mir heute echt ein Planungsfail passiert: Unser Kühlschrank war leer als wir von der Party zurückkamen. Und beim besten Willen? mit 4 Eiern kommt man schlecht über den Tag, also haben wir bestellt.

Meeeeee... 

Mache ich ja nicht so gerne. 
Man bekomt ja meistens doch nicht das, was man haben will (Ich weiß ja nicht wie der Durchschnittslieferservice bei dir so ist). Seien es billige Zutaten, lasche Soßen oder alles schön mit Mehlschwitze... oft  habe ich schon zu viel Geld für schlechtes Essen bezahlt.
Aber Hungern wollte ich auch nicht.
Also Bestellung Aufgegeben beim Lieferitaliener: Schnitzelauflauf(bitte unpaniert) mit Soße Hollandaise und Käse überbacken, dazu Gemüse , sowie einen doppelten Cheeseburger (Brötchen kann man ja abpulen) mit Mayo.

Was soll ich sagen? Lecker wars! Gutes Schnitzel,Die Hollandaise schmeckbar selbst gemacht, das Pfannengemüse bestand völlig LCHF-freundlich aus grüner Paprika, Broccoli, ein paar Zwiebeln und Blumenkohl und Chesseburger sind ja eh über allen Zweifel erhaben.

Ich denke da kann man mal öfter bestellen! Gut das!

Wie geht es bei dir so voran? Hast du Vorsätze für das neue Jahr?

Schreibe es mir gerne in die Kommentare!
Ach ja... Tipps gegen Heiserkeit nehme ich auch;)

Deine 
Wren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)