Sonntag, 20. Dezember 2015

RESTEFEST Nr.1 - Türkisch inspiriert

Restefest? was ist denn das?

Ganz einfach, am Dienstag fahren Freund und ich über die Feiertage weg und kommen am 26. wieder. Zeit genug für vergessene Kühlschrankschätze, munter vor sich hin zu gammeln. Dem wollen wir vorbeugen, indem wir die letzten 3 Tage vor Abreise den Kühlschrank und Teile des Vorratsschranks (Halt alles was nicht ewig haltbar ist) leerfuttern und nichts neues mehr dazukaufen. Unterstützt werden wir dabei von der großen Gewürzsammlung, sowie den frischen Plantui-Kräutern.


Gestern Abend waren wir beim Türken essen anlässlich einer Geburtstagsfeier. Das Essen dort war ganz ausgezeichnet: Ich hatte gebratenes Lammhack auf einer Joghurt-Tomatensoße. Die Joghurtsauce war ganz leicht mit Knoblauch angemacht, während die Tomatensauce scharf mit Chili gewürzt war, was einen schönen Kontrast ergab und ideal zu dem mageren Lammhack passte.

Inspiriert davon gab es heute etwas Ähnliches und doch ganz anderes zum Frühstück:

Gebackenes Spiegelei auf türkische Art


Wir hatten im Kühlschrank noch Wachteleier (normale Eier gehen aber auch), Sahnejoghurt mit 10% Fett,  und Tomatenmark.
Ich habe einfach 250g von dem Joghurt genommen, eine Knoblauchzehe reingepresst und eine Prise Salz und Pfeffer drübergetreut, dann ab in zwei kleine Ofenformen (Die wir von unserer Vermieterin vermacht bekommen haben, sehr hübsch oder?). Dann habe ich aus Tomatenmark und einer Chili-Harissa-Mischung sowie etwas Wasser eine Soße angerührt und über die Jogurtschicht getropft. Jeweils 3 Wachteleier reingeschlagen und ab für 15 Minuten Ober/Unterhitze bei 200° in den Ofen

War sehr lecker und das ideale LCHF-Frühstück.
Hast du auch ein liebstes Resteessen? Normalerweise macht man dann ja immer Reis- oder Kartoffelpfannen, was ja bei LCHF etwas schwierig ist.
Was machst du also statdessen?
Erzähle es mir gerne!

Einen tollen Adventssonntag!
Wren

Kommentare:

  1. Bei uns gibt es im wesentlichen 3 Restevariationen (LCNF):
    Gefülltes Omelette. Kleingehackte Reste mit einem Klecks würziger Tomatensoße oder Frischkäse.
    Kreatives Salatbüffet.
    Suppe. Da ich oder Mann nicht alles mögen, bin ich bei der Grundsuppe zurückhaltend und biete mögliche Reste vorgegart oder roh als Topping an.
    Ansonsten ist mein sehr gut organisierter Tiefkühler mein Freund ;-)
    Einmal pro Woche nicht kochen zu müssen ist auch nicht zu verachten.
    Guten Hunger, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MMMM omNOMlette gibt es bei uns auch gerne mal:)
      Ansonsten hastdu recht. Wir haben leider nur ein Mini-Tiefkühlfach... Aber ich koche schon gerne , und manchmal wenn viel zu tun ist, wie heute, gibts indisch (vom Lieferinder)! *nomnomnom*

      Eine Zauberhafte Vorweihnachtszeit weiterhin!
      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)