Montag, 7. Dezember 2015

Gewürztürchen 7 : Kompletter Reinfall mit Happy End

Irgendwann musste es ja einmal passieren: Das Rezept war unmöglich. Nicht von den Zutaten her, doch auch, aber das war nicht das Primärproblem.. die Zubereitung..um Gottes Willen.

Aber der Reihe nach:
Das Gewürz war Wacholderbeeren und das Rezept war Saibling (ein Lachsfisch) mit Steinpilzrisotto.
Saibling und Steinpilze waren schonmal nicht zu bekommen und der Fisch sollte in ein Räuchersäckchen eingelegt werden, welches ebenfalls nicht zu bekommen war. UND DANN sollte er auch noch gegrillt werden. HALLO? im WINTER? BEI REGEN?
Außerdem haben wir keinen Grill.
Also was tun?
Wacholderbeeren schreien ja eigentlich förmlich nach WILD, aber nun waren Freund und ich für Fisch...

Wir haben den Plan letztendlich völlig umgeworfen, nur der Fisch blieb.
Und ein neues Gewürz, ZITRONENSALZ:


Wie ihr seht, arbeite ich an meinen Bildern. Bei Stylebook Blogstars sind die Leute nämlich am mosern, meine Bilder seien zu schlecht *narf*, das kann ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen...Ich spiele jetzt auch mal ein bisl mit der Schrift rum.. äußert euch ruhig dazu: Was kann ich nich blogtechnisch verbessern?


Das Rezept ist frei improvisiert. Ich hoffe, es gefällt euch:


Seelachs mit Zitronensalz an Salat mit Honig-Senf-Dressing


Zutaten:

1 Salatmischung
2EL Balsamicoessig
1 El Senf Mittelscharf
1/2 Teelöffel Thymian
2tl Honig 
Salz/Pfeffer

2 Seelachsfilets
2TL Zitronensalz


Zubereitung:

1.  Ofen Umluft 160° vorheizen.Filet waschen, abtupfen und mit Zitronensalz bestreuen. Filet in den Ofen geben und 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

2. Salat waschen, abtropfen lassen.
Senf, Balsamicoessig, Thymian, Honig verrühren und mit Salz würzen.

3. Salat anrichten, Dressing drübergeben und Fisch anrichten.


Ein einfaches aber leckereres Rezept!Es darf auch mal einfach sein!

Lasst es euch schmecken!

Eure Wren


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)