Freitag, 11. Dezember 2015

Gewürztürchen 11: Wren's unheimliche Experimente (Dagegen war Frankensteins Monster ein Witz!)


Heute war gemahlene Zitrone im Türchen. Da war ja klar dass es was Süßes geben musste. Idee war gut, Durchführung, nennen wir es: Risikobehaftet, lest selbst:

 Quarkkuchen (ohne Quark) mit Rumrosinen (ohne Rosinen und ohne Rum)


DAS sollte rein:

150g Mehl
3 Eigelb
4 Eier
220g Zucker
500g Quark
Zitronenschale einer Zitrone
75g Rosinen
4EL Rum
200g Butter

Und ich dachte halt, optimistisch wie ich bin: "Och das ham' wa' noch alles..."
Warten wir es ab, ich habe extra für euch das Rezept kommentiert.

Mehl: Och, wir essen ja LCHF...also mal gucken.. Oh, nur noch 80g Mandelmehl, naja wir haben ja noch gemahlene Haselnüsse, füllen wir damit auf.

Eier/Eigelb: Als echter LCHFler HAT man natürlich immer mehr Eier in der Hose im Kühlschrank als man braucht. Kein Problem hier.

Zucker: na, XUCKER, ne? aber nur noch so 170 g.... Naja macht nix... solln ja auch noch andere von essen, beim letzten Kuchen mit mehr Xucker hatten alle Flatterschiss...ich mag eh nicht so süß, passt.

Quark:Ach schei*e... Moment.. da ist noch, oh! 250g Mascarpone, und... ah! 150g Creme fraiche. Super: 100 Gramm Sahnejoghurt sind auch noch da. Ist ja fast Quark jetzt.

Zitronenschale: Top! war im Türchen.

Rosinen: Korinthen gehen auch...

Rum: alle.. wir haben : Whiskey!, sollte gehen.

Butter: shit.. nur noch 90 Gramm... Schei* Eisenpfanne.... . Och naja, der Boden mit den Haselnüssen ist schon fettig genug, wird schon passen..

Zubereitung:

1. Geben Sie Mehl, Eigelb, Zucker und 100 Gramm Butter zusammen und kneten sie einen festen Teig.Danach 30 Minuten ruhen lassen.

Mmm... fest ist echt anders, obwohl ich nur 40g Butter genommen habe. Ruhen lassen braucht ja nicht..ist ja kein echter Teig.

2. Nun geben sie Quark, Zitronenschale und die Eier mit dem restlichen Zucker zusammen . Die  übrige Butter in Flöckchen dazu geben. Zu einer geschmeidigen Masse rühren. Rosinen in Rum tränken und untermischen

Ok. Also Mascarpone, Creme fraiche und Joghurt mit Rest Xucker zusammenmischen. Stück Butter einmal teilen, der Turbomixer wird es richten, Eier und Zucker unterühren, Korinthen in Whiskey ertränken und untermischen.Prima.

3.Teig auf bemehlter Arbeitsplatte ausrollen und in eine 26 cm Springform legen, Ränder hochdrücken.

Ne, NEE! wenn ich den "Teig" auf meiner guten Arbeitsplatte "ausrolle", bekomme ich den im Anschluss nicht mehr runter, schlecht. Also einfach in die Form und per Hand "ausrollen". Mit gefettetem Käsemesser die Ränder hochgestrichen. nett.

4. Masse in die Form füllen und 70 Minuten bei 180 Grad Umluft auf unterster Schiene backen.

.
.
.

Was soll ich dir sagen? Es hat 1A geschmeckt, der Kuchen ist LECKAAA.Und fest geworden ist er auch.
Aber ganz ehrlich ?Nen bisl Angst hatte ich schon

Was war dein abenteuerlichstes Küchenexperiment bisher?
Erzähle es mir in den Kommentaren!

Wren



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)