Samstag, 12. Dezember 2015

Ein weihnachtlicher Rundgang...


...Über den Gießener Weihnachtsmarkt. Es beginnt mit dem großen Weihnachtsstern am Marktplatz, welcher den Besucher willkommen heißt.

...Und ein "Rundgang" durch ein Vierteljahr neue Heimat, ist es nicht Wahnsinn wie die Zeit vergeht? Wir haben uns mittlerweile gut eingelebt hier. Aber es war zunächst nicht einfach. Wieder zur Uni zu gehen hat mich die erste Zeit sehr geschmerzt, vor allem in den "Anfängervorlesungen" der Biologie zu sitzen, tat weh. Nicht wegen der Stoffwiederholung, sondern weil ich meine Arbeitsgruppe aus Greifswald so sehr vermisste, und durch die Vorlesungen an diese erinnert wurde.


Ein paar Schritte weiter hat jemand die Kugelskulptur in weihnachtlichen Mustern  eingestrickt. Das Strickwerk findet großen Anklang bei Kindern.Dieses ist das Bild mit am wenigsten "Kind" drauf.

Nach den ersten zwei Wochen hier kehrte allmählich Alltag ein und ich konnte den ganzen Mist der letzten Monate langsam verarbeiten. Es war, als wenn mir erst jetzt klar wurde, was alles passiert ist. Ich bin in der Zeit vor dem Umzug immer sehr stark und selbsterzwungen positiv eingestellt gewesen um nicht durchzudrehen, war oft wie in Trance und hatte den Blick gerade nach vorne gerichtet.Oft hörte ich in dieser Zeit : "Wie tapfer du bist", oder "wie gut du das alles wegsteckst". In Gießen bin ich dann wieder  "aufgewacht" und hatte ersteinmal mit den Folgen zu kämpfen: Schlaflosigkeit  bei Nacht und Unruhe über den Tag, durch die ganzen Gefühle die ich weggedrückt hatte und die rauswollten. Darum habe ich in der Zeit auch so wenig von mir erzählt, ich musste ersteinmal wieder zurück zu mir selber kommen.



 Hier ein Stand mit tollem selbstgestrickten Zeug, von Socken über Pullis alles dabei. Da wird einem gleich warm ums Herz

Ich ging durch Phasen der Trauer und auch der Angst, wieder "zu versagen", mein Selbstwertgefühl war ziemlich  im Keller, und so wollte ich alles perfekt machen, hatte aber zugleich Angst Verantwortung zu übernehmen. Ich wollte zunächst einfach für mich sein. Ich habe im Oktober und November viel nachgedacht, geredet und analysiert, und bestimmt so manchem ein Ohr abgelabert.

Es ist jetzt Mitte Dezember, und ich denke ich kann sagen: Ich bin nun ersteinmal ok und mit mir  selbst versöhnt.


Eine bunte Obstschale, in die ich mich verliebt habe, aber die ist momentan finanziell leider nicht drin...(Weihnachten..Reisen, Geschenke und so)! Sind die Muster nicht toll? So bunt!

Mein Leben nimmt nun auch wieder Farbe an. Ich habe Freunde hier gefunden, und meine beste Freundin BLACKDRAGON und FREUND als zwei meiner wichtigsten Menschen im Leben sind ja eh hier. Die Uni macht mir  Spaß, und ich habe am Donnerstag  einen kleinen Hiwi-Vertrag unterschrieben: Ich betreue nun  Montags Studenten in den zoologischen Übungen.
Es geht also voran. Im nächsten Semester werde ich zum ersten Mal Schüler unterrichten, und weißt du was? ich freue mich darauf:). Es wird bunt!



Ein Weg aus Lichtern! Ist das nicht schön? ich habe die Beleuchtung eine Straße runter mal abgelichtet.


Und soll ich dir was sagen? Du, lieber Leser, hast mir ganz entscheidend geholfen! Ich hätte nie geglaubt, dass mir dieser kleine Blog eine so große Stütze sein könnte.Ich habe SO UNENDLICH zauberhafte Kommentare und Emails bekommen, dass ich so manches Mal den Tränen nah war vor Rührung und Freude. Erst heute wieder, soo wunderschön. Die kleine Gemeinschaft hier ist einfach großartig.

DANKE dass du mir geholfen hast, den Weg zu leuchten!
DANKE dass du da bist!Ich freue mich, mit dir noch ein Stück weiter zu gehen. So weit wie wir beide mögen:)

DANKE auch an meine Liebsten, ihr seid toll, aber das wisst ihr ja eh, nich;)




Ein Steinschmuckstand. Ist dieser Bergkristallanhänger nicht zauberhaft? Was ist dein Lieblingsstein?

Jetzt gerade sitze ich mit Freund und echter Weihnachtsmusik an unserem schönen Wohnzimmertisch- das Wohnzimmer ist ansonsten noch recht leer, es fehlen Sofa und Schränke. Das Sofa von meiner Ma hat dooferweise nicht durch die Tür gepasst- mit Kerzchen an und genießen bei Kerzenschein den Abend und das Nachklingen vom Weihnachtsmarkt.
Ich muss sagen , ich mag die Stimmung hier in Gießen. In Greifswald war die grundlegende Stimmung der Gesellschaft von Missgunst , Neid und einer Art konstruierten Hoffnungslosigkeit geprägt (nicht in meinem privaten Umfeld aber generell). Hier ist die Stimmung eher offen und herzlich. Das ist mir aber auch erst aufgefallen, als ich eine Zeit hier in Lich wohnte. Ob das mit  dem "Osten" zusammenhängt? was meinst du?


Auf dem Gießener Weihnachtsmarkt gibt es eine gesunde Alternative zu Bratwurst und Co: Flammlachs. Halbe Lachsfilets , gesalzen, gepfeffert, mit Lorbeerblättern gespickt und über offene Flammen gehängt! ein Hingucker und Gaumenschmaus.

Wo stehe ich also jetzt? Ich kann sagen, es geht aufwärts: Ich fühle mich wohl, Uni läuft, Fimoshop läuft und im Frühjahr stelle ich mein Gebastel zum ersten Mal auf Märkten aus:)
FREUND und ich sind megaglücklich in unserer neuen, schönen Wohnung und sehen jetzt mit Spannung und Freude in eine gemeinsame Zukunft.
Am 18. 12. sind wir 3 Jahre verbändelt und werden zur Feier dessen nach Frankfurt fahren, um dort alle Weihnachtsmärkte unsicher zu machen:)
Hast du einen Geheimtipp für uns?



Zum Abschluss unserer Reise gibt es einen kleinen Sahneschnaps, warm. "Hirschkuss" nennt der sich und kommt aus Bayern. Nicht LCHF, ich weiß,aber dieser eine sei mir vergönnt;)

Ich denke , nun bist du wieder einigermaßen auf dem Laufenden. Danke für dein Interesse und dein da sein!

Ich wünsche dir und deiner Familie einen zauberhaften 3. Advent!
Hast du etwas geplant? erzähle es mir gerne!

Einen schönen Abend und bunte Träume!
Wren


Kommentare:

  1. Danke Wren, für die Einblicke. Es ist immer wieder schön, dir und deinen Ansichten zu folgen. Ich finde, du hast die letzten Monate toll gemeistert!
    Schönen dritten Advent! LG, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, ich danke dir für deine lieben Worte, die gehen runter wie Kokosöl!. Ich finde es halt auch wichtig, hier nicht als anonymer Mensch zu posten, eine konstruierte Welt zu erstellen, wie Menschen auf anderen Plattformen, sondern mich so zu zeigen wie ich bin und ich freue mich natürlich unglaublich sehrsehr, wenn das gefällt:).Außerdem hast du und die anderen Leser das echt verdient, immerhin schreibe ich für euch:).

      Dir auch einen schönen 3. Advent! Ist etwas besonderes geplant? FREUND und ich chillen heute ein wenig und später bereite ich noch alles für den morgigen Unitag vor:).

      Wren

      Löschen
    2. Ausser Angina auskurieren, nicht wirklich. ;-)

      LG, Tina

      Löschen
    3. Ojeh... Irgendwie sind wieder alle in meinem Umfeld (sei es physisches oder Blogumfeld ) krank *Zeichen gegen den bösen Blick*. Ne Spaß beiseite: Gute Besserung, viel Tee und am wichtigsten: Echte Ruhe! Nicht gleich wieder losracken wenn es ein bisl besser geht, das rächt sich! Schön Piano machen!

      Liebste Grüße
      Wren

      Löschen
    4. Danke, werde ich machen! :-)

      Guten Start in die neue Woche! LG, Tina

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)