Mittwoch, 19. August 2015

Von Propheten, Konsequenzen und Rettern in der Not.

"... und so verirrte sich der kleine Zaunkönig auf dem Weg zu seinem neuen Nest im Wald der ungesunden Delikatessen und wurde immer fetter..."

Wer sich fragt was los ist: Schau mal fix in meine Meilensteine.

JA! ich weiß! es gab Stimmen!

1.Zunächst die Stimmen in meinem Kopf. Die große, vernünftige Stimme meinte:
"Du , Wren, du hast schon 6 Wochen geschludert, jetzt musste wieder richtig in die Gänge kommen, du WEIßT was sonst passiert, bei einem Kilo wird es nicht bleiben".
2. Die Stimmen im LCHF-Forum.
3. Gestern erst. Meine Dozentin, beim Schleppen der Sachen ins Schiff(*klicklick*).
"Frau Zaunkönig, 5 Kilo weniger könnten es aber schon sein..."
Mehr im Scherz , aber mich hat es schon getroffen.

Also heute Morgen mal wieder auf die Waage gestellt.

SCHOCK! (Siehe Meilensteine) 

Warum habe ich nicht früher die  Bremse gezogen?
1. Zunächst die Stimmen in meinemm Kopf:
Die Kurzzeit-Belohnungszentrumstimme meinte: "och noch EIN Eis, hast doch brav Sport gemacht.. fängste Morgen wieder an.. is doch SOOOO warm"
Das Stresszentrum: "ZUUUCCKKKEERRRR, sonst muss ich weinen, *ZUCCCKER"
Das Gewohnheitszentrum: "Naaahhhh" *am Hintern kratzt* "is doch grad so bequem hier".

2. Verdrängung der Waage. Dabei ist das blöd. Mir gings ja seelisch nicht soo gut, warum esse ich dann noch Mist? *narfff*

Die Konsequenzen:
so +- 3 kg wieder drauf. Man sieht wo die Tendenz hingeht.
Die müssen wieder wech!
Nun ist es aber generell grad problematisch für mich und der Ernährung für mich persönlich.
Warum?

1. WARM-> keine Lust zum kochen
2. UMZUG-> Zeug wird zusammengepackt
3. Praktikum auf Hiddensee, unregelmäßige Essenszeiten, EINE Gemeinschaftsküche.

Am besten bräuchte ich für die nächsten 2-4 Wochen nen Dauerlieferservice, nur dass Lieferservice ungesund ist und zumeist nicht LCHF oder zumindest Low-carb gerecht*narf*

Und hier kommen wir zu den Rettern!
Ich habe Gesucht und gefunden,

Ab Donnerstag in TEST the BEST:

Kukimi! *klickklick*


WAS DAS?

 Kukimi (jap.: "Das beste für dich") ist eine  recht frisches Start-up welches sich zum Ziel gesetzt hat, hochqualitative, ausgewogene Mahlzeiten für abnehmwillige aber zeitlich gestresste Menschen zuzubereiten.
Diese Mahlzeiten werden schonend zubereitet und man kann sie sich in Wochenabos (keine Dauerabos) mit  zwei oder einer Mahlzeit pro Tag bestellen.
Das Beste ist: Alle Gerichte sind Kohlenhydratreduziert bis Low-carb-tauglich.
1 Gericht kostet zwischen 7 und 8 Euro was preislich genau zwischen Kantinenessen und unterem Restaurantbereich liegt.

Ich finde die Idee klasse und würde diese gerne unterstützen,
Also haben Kukimi und ich uns kurzgeschlossen und sind  uns einig geworden. 
Heute Nachmittag habe ich ein Gespräch mit der Ernährungsberaterin und Morgen kommt das Paket mit Essen für die nächste Woche, ich bin gespannt und werde natürlich live berichten!.

Habt ihr noch Fragen?
Her damit in den Kommentaren!

Achso, noch eine Anmerkung zu der Kaffeekatastrophe*klicK*

Segafredo hat sich zurückgemeldet und schickt mir ein Kaffeepaket zu.
Großes Kino, vielen Dank!


*Tüdelüüü*
 


Kommentare:

  1. Also beim Blick auf die Gerichte ist relativ LC nur die Atkins Variante!
    (Da bleibt das Ratatouille mit 3erGetreide stehen, bestimmt ein Fehler! Also immer noch mal jedes Rezept selber nachchecken)
    Bei LC bleibt z.B. Süßkartoffelcurry mit 41 Carbs. Das mag reduziert sein, aber nicht diättauglich.
    Wenn sie nicht vieles mit 3erlei Getreide verhunzen (für mich als Zöli sowieso gnaaa.-( ) oder wenigstens Reis/Getreide separat servieren würden, wären sie mir sympathischer.
    Preis find ich für die Leistung wahrscheinlich ok, aber für mich im Essensbudget zu teuer.
    Wie läuft das eigentlich mit der zuverlässigen Lieferung auf Inseln, denn das ist ja dann Deine Situation?
    Und ich bin gespannt, ob sich ein Mitbewohner am leckeren Fertiggericht im Kühlschrank vergreift (hatte sooo Hunger...) lol!
    Ich würde mich mit ein paar Beutelchen Nüssen für die Nerven, einem guten Eiweißpulver für kochfaule Momente, Quark (mit dem Eiweißpulver,s.o.),Trockenfleisch/Hartwurst, nach Transport/Lagermöglichkeit Butter/Eiern (gibts ja auch im Tetra )und ein paar Extras eindecken und ein Minimalprogramm fahren.
    Trotzdem würde das so aussehen: "Riesenkoffer, typisch Mädchen." "Das ist mein Essen!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp, es gibt relativ wenig Gerichte zu Zeit, das ist mir auch schon aufgefallen. Da ist ja dann auch die Frage, wie Alltagstauglich das ist und wie oft die Gerichte wechseln. Aber DAARRRUM teste ich das ja. Hinterher sind wir dann alle schlauer und wissen was das Programm kann und was nicht. UND können aktiv dazu beitragen dass es besser wird:D.Mir fehlt zum Beispiel ein Programm für mehrere Personen.

      Auf Dauer Intensiv zu bestellen ist mit sicherheit sehr kostenintensiv:

      Ich habe mir das eher so gedacht, dass man sich die Variante mit 1 Mahlzeit pro Tag bestellt in Wochen wo man Mittags intensiv arbeitet oder /und nicht kochen kann. Das wäre mir lieber als Kantinenfutter oder der Gang zum Fastfoodtempel^^.

      Jetzt habe ich das Intensivprogramm gewählt, da ich alle Gerichte probieren möchte und auch meinem Freund/mitbewohner die Möglichkeit bieten möchte, dazu eine Meinung abzugeben.

      Ja das Getreidelastige finde ich auch etwas bedenklich ( *Glutenunverträglicher winkt zum zöli*).
      Hier gibt es allerdings den Vorteil, dass man sich im Vorfeld seine Gerichte auswählen kann und die einzelnen Gerichtsbestandteile einzeln verpackt sind, wenn ich das richtig verstanden habe. Das Getreide testen dann Frischkornbegeisterte Freunde von mir und ich packe mir Salat als Beilage dazu. der is immer da und immer leckaaa:D

      Wegen Insel:
      Ich lasse mir das Essen vorher nach HGW liefern und nehme es gekühlt mit nach Hiddensee. Ich denke das wird schon praktisch sein. Natürlich kommen Snacks mit, Eier sowieso, denn Kukimi deckt maximal 2/3 tel des Energiebedarfs. Von Eiweißpulver halte ich leoder nicht viel, zu viel Chemie für meinen Geschmack. Oder kennst du ein gutes?
      Aber interessant wäre das wirklich, wie ist das mit Inseln?*Schmunzel* Kommt auf meine Liste^^

      Heute sollte mich ja eigentlich die Ernährungsberaterin anrufen und da hätte ich nen Haufen Fragen (und Anmerkungen wie die Getreide-Sache beim LC ;))gehabt... leider blieb das Handy still.

      Das mit dem "Riesen-fress-koffer" sehe ich bei mir auch sowas von kommen *hrhrhr* War ja auch letztes Jahr schon so.

      Danke auf jeden Fall für den klasse Kommentar!
      Jetzt lass uns mal schauen, was Kukimi bringt:D

      Die Wren

      Löschen
  2. Ich bin gespannt auf die einzelnen Gerichte + Bewertung!
    Das mit der getrennten Sättigungsbeilage hört sich ja schon ganz gut an.
    Ich behalte das Ganze deshalb im Hinterkopf, weil es ja auch als kurzfristiges "Essen auf Rädern" für gestresste/kranke Mitmenschen am anderen D-Ende eine nette Gabe wäre.
    Bei den Inseln gilt logistisch doch oft ein Sonderstatus für Lieferzeiten/-kosten? *So vom Küstenfestland von einem Service/Logistikjob in Erinnerung hab*
    Leider kann ich Dir so kein Eiweißpulver empfehlen, inhaltlich würde ich am ehesten Sunwarrior nehmen.
    Ist mir zu teuer, dehalb noch nicht probiert, soll aber ganz gut schmecken.
    Bei geschmacksneutralen Pulvern ist man aber schon die meisten Übeltäter los (nur nicht mit Erbsenprotein probieren, örrghs).
    Trotzdem: da halte ich mich an günstige ordentlich aromatisierte Ware - das ist meine Rettung, wenn ich mal lieber frische gefrorene Datteln oder so hätte. Ich trinke selten Kaffee, rauche nicht - da muss das auch mal drin sein. Selbst da: Augen auf bei der Aromenwahl: manche Sorten enthalten Malzextrakt(Gluten). Versuche mich an natürliche Aromen/akzeptable Süßersatzstoffe zu halten. Egal, mein momentaner Fav ist Rhabarber-Vanille, mit Quark - wie eine Mischung aus einem alten Rezept und Fruchtzwergen :-) Da lass ich das mal so durchgehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch schon sehr gespannt und werde berichten:). Genrerell habe ich aber ersteinmal einen guten Eindruck, sonst würde ich mit denen keine Kooperation machen. Die Leute waren sehr freundlich und ich denke auch Verbesserungsvorschläge treffen den richtigen Nerv. Lassen wir uns überraschen:D.

      Das mit der Insel interessiert mich auch echt, laut Seite ist das Porto immer gleich abder ich bin mir nicht sicher, ob die Inseln mit eingeplant haben. Falls du sonst noch Fragen hast, immer her damit. Ich mache ne Liste, die ich den lieben Leuten von Kukimi dann schicke oder persönlich frage, je nachdem was sich ergibt.

      Ich schau mir mal die Seite von Sunwarrior an:D..uargh..Erbsenprotein klingt schon ZU gesund muss ich sagen, ich denke das muss ich auch echt nicht ausprobieren;).

      Klar jeder hat ein Laster und da ist aromatisiertes Eiweißpulver mit Sicherheit eines der geringeren Übel;).Mich würde das ja reizen um mal Pfannkuchen mit ner guten Konsistenz zu backen ohne Nussmehle zu verwenden.
      Rhabarber-Vanille? Schwer grad vorzustellen für mich^^, muss mich mal da reintesten glaube ich. Welche Süßstoffe sind denn für dich akzeptabel? Ich frage deshalb weil ich letztens ne Xylit-Überdosis hatte. Ich erspare dir mal die Details, aber ich habe 3 Stunden körperlich die Niagara-Fälle nachempfunden, das war mir zu doll und das wo xylit ja zahnfreundlich sein soll. *narf*

      Löschen
  3. Hi,
    ich komme mit Erythrit/Xucker light/Sukrin ganz gut zurecht, aber die Menge machts. Mm nach sind die Backeigenschaften nicht ganz so gut, da ist1:1 mit Xylit besser. Xylit benutze ich aber weiter zur Zahnpflege. Spüle mit Xylitlösung vor dem Schlafengehen.
    Rhabarber-Vanille? Kindheitsrezept: selbstgekochter Vanillepudding mit selbstgekochtem Rhabarberkompott :-) Im Original mit viel Zucker, da lohnt der Nachbau einfach nicht.

    AntwortenLöschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)