Donnerstag, 20. August 2015

ParallelWELTEN der TRAUMländer

Ich wache auf.
Ich weiß nicht genau was mich geweckt hat.
Ich sitze aufrecht im Bett, schaue mich um.
Ich weiß, ich muss sie fangen , alle, alle Pokemon, vom Bett aus kann ich sie sehen.
Ich wache auf.
Es ist so warm.
Das Fell unter mir ist warm und flauschig.
Ich liege auf einem großen Bären. Es ist Winter.Wir schlafen.
Ich wache auf.
Irgendetwas hat mich geweckt.
Ein Knistern, ein knacken, ich wurde entdeckt, ich muss weg,ich stolpere.

Ich wache auf.
Ich weiß nicht genau was mich geweckt hat.
Ich sitze aufrecht im Bett, schaue mich um.
Ein Gefühl überkommt mich, doch die Erinnerung dazu fehlt
Manchmal ist es Freude, so dass ich kichern muss, manchmal sitzt mir Angst im Nacken. Und nie erinnere ich mich an den Traum davor.
Ich schalte dann das Licht an damit ich weiß dass ich wach bin.
Gucke, ob FREUND da ist.
Lese kurz was, online oder ein Buch.

Und wenn ich wieder bei mir angekommen bin
schalte ich das Licht aus.
Mache die Augen zu.
Und schlafe wie ein Stein.


Kennst du das?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)