Donnerstag, 16. Juli 2015

SONNE, Meer und HASE!

Einen wunderschönen Abend ihr lieben Leser!

Es geht wieder ratzefatze auf das Wochenende zu, welches ja sehr warm und sonnig werden soll. Gut für so Manchen, schlecht für mich, denn ich bin eher ein Fan von Sommertemperaturen bis etwa 25°C mit ein bisl Wind. Wenn es knackeheiß wird, werde ich zum umgekehrt- wechselwarmen Tier und würde am liebsten den ganzen Tag nur rumliegen. Mir ist es völlig unverständlich, wie manche Leute dann erst so richtig aufdrehen, denn bei mir steigt dann nicht die Laune, sondern bestenfalls das Hitzschlagrisiko. Wie ist es bei dir? Temperatur über 30°C Top oder Flop? schreib es in den Kommentaren!

Gestern jedenfalls war es schön wettertechnisch, nicht zu warm und etwas windig. Und so RICHTIG schön war der Tag dann, weil meine liebe Pantentante aus NRW über den Seeweg mit ihrem kleinen Schiffchen nach Greifswald fand.
Die Freude war groß, denn wir hatten uns länger nicht mehr gesehen. Den Tag verbrachten wir mit Geplauder und einem Besuch des lokalen Tierparks, wo zurzeit HAUFENWEISE abartig süße Tierbabys rumwuseln (da kommt noch ein Video zu :)).

Abends dann stieß FREUND  dazu, der den Tag über fleißig gearbeitet hatte, und wir ließen den Tag fein mit Weinchen und LCHF-konformen Käsehäppchen auf dem Boot meiner Tante am Hafen ausklingen.
Leute, SO lässt es sich leben!



Als wir uns spät Abends dann leicht angetüddelt auf den Weg nach Hause machten, fiel mein Blick auf eine komische "Katze". Diese entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als ausgewachsener Feldhase. Mitten zwischen den Ost-Betonblocks. Da hätte ich ja persönlich Angst irgendwo spontan in der Küche zu landen.
Der Hase jedoch war entweder besonders mutig oder besonders dumm, oder beides.
Anbei das schärfeste Bild, welches wir bei Dunkelheit schießen konnten.
Das dumme Vieh konnte ja auch nicht einfach unter ner Straßenlaterne hocken bleiben und somit Rücksicht auf die Belichtungsbedürfnisse der Kamera nehmen, nein, es flüchtete immer in den vermeintlichen Schutz der Dunkelheit (bei der Populationsdichte der nachtaktiven, orientierungslosen Jugend vermutlich ein Trugschluss.. man..das wäre echt einen eigenen Blogbeitrag wert das Thema)
Aber Egoismus macht wohl auch vor Tieren nicht halt. Dann soll erdoch im Kochtopf landen.


Ich verabschiede mich mit einem *Tüdelüüü* und wünsche euch einen schönen Abend!

Kommentare:

  1. Hi Wren...
    30 Grad is gar nix für mich ...macht mich müde und elanlos und übellaunig...an meinem Arbeitsplatz ist es auch noch superwarm und spätestens ab 15.00Uhr ist es mit der Konzentration vorbei ... Naja, aber wir haben ja alle immer WETTER ...
    Schönes WE und Grüße an Tante aus NRW bin ja auch aus NRW...das Abendessen auf dem Boot sah toll aus!
    Die Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabine,

      Moah... echt , warum gibt es bei dir am Arbeitsplatz denn keine Klimaanlage?Aber du hast recht, die deutschen lamentieren ja GENERELL über das Wetter ;). Am tollsten war echt das Boot an sich;)

      Lg
      Die Wren

      Löschen
  2. Hi Wren,
    mir geht es da genau wie Dir! Die Temperaturen sind überhaupt nix für mich!
    Mein Freund ist auch so ein Mensch, der ab 30 Grad erst so richtig munter wird und am liebsten
    ständig irgendwas unternehmen würde. Einfach schrecklich! Kann ich nicht nachvollziehen!
    Lg
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elke,

      Ojeh, führt das nicht hin und wieder zu Stress? oder ist dein Freund ok damit, sich auch mal allein auszutoben?Oder man findet etwas gemeinsames wie Strand: Du unterm Sonnenschirm mit Cocktail und Buch und dein Freund geht schwimmen oder so^^. Mein Freund ist Gottseidank genauso ein Hitzefaultier wie ich;)

      Liebe Grüße
      Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)