Donnerstag, 2. Juli 2015

"Passierschein A38"- Zaunkönig sucht Nest Folge 3.

"Oaaahhh...neeeeeeeeeeeeeeeeeeee"

Wren seufzte, ermattet nach einem langen Tag mit rumgerenne Bergauf und Bergab in der prallen Sonne. Selbst die gewaltige Wassermelone, welche sie mit letzter Kraft in die nur geringfügig kühlere Wohnung geschleppt hatte, hatte nur leichte Linderung verschaffen können.
Besorgt bemerkte die junge Zaunkönigin das Datum. Schon Mittwoch..und nur 1 Drittel der nötigen Unterlagen besorgt... . Immerhin konnten ihr 5 von 7 Biologiemodulen angerechnet werden, was ein Fortschritt war.

Dennoch..niemand schien hier eine Ahnung von irgendetwas zu haben.

Wren kniff die Augen leicht zusammen. Wenn sie genau überlegte, hatte das Unheil am Morgen schon begonnen.
Eigentlich freute sie sich schon auf eine freie Restwoche, zusammen mit ihrer besten Freundin V, die hier wohnhaft war. Denn es war ihr versichert worden dass das mit dem śtudieren alles kein Problem wäre, sie müsse nur die Onlinebewerbung standesgemäß ausfüllen.

Natürlich lässt sich so ein Formular nicht ohne Fehler ausfüllen.
In diesem Fall war ein Ausfüllen ohne Unterstützung nicht zu machen.

Und so rief Wren am Mittwochmorgen gut gelaunt diejenigen an, welche sich dazu berufen fühlen, Studenten zu helfen.

Beim ersten Anruf wurde sie direkt auf eine halbe Stunde später vetröstet, denn man wisse nicht wie in ihrem (nicht zu komplizierten) Fall denn nun genau vorzugehen sei.
Der Zweite Anruf (wo die Situation nochmal komplett erläutert werden musste weil eine andere Dame ranging) brachte jedoch nicht viel mehr ein, als eine Telefonnummer, wo den ganzen Tag niemand zu erreichen war.

Also war sie ersteinmal losgewackelt, um ihren Anrechnungsteil für die Biologie , sowie  Geschichte im Sekretariat von Herrn A. (ihr erinnert euch) abzugeben.

Bio war kein Problem.. Geschichte jedoch...

Dort war jedoch niemand vorzufinden, denn Termine waren, wenn überhaupt, nur nach Absprache möglich. 
Verzweiflung machte sich breit, nicht unerheblich unterstützt von der fortschreitenden Dehydrierung  durch das Laufen in der Mittagshitze... bis ein Urgestein der Geschichte dort, freundlicherweise (und als einziger Hilfsbereit) anmerkte, dass dieses garnicht das Sekretariat von Herrn A. wäre, der Anfangsbuchstabe der Sekretärin wohl korrekt wäre, jedoch anders endete und diese, also richtignamige, ein Stockwerk höher sich befände.

Dort konnte Wren auch endlich ihre Unterlagen loswerden.

Es folgte der dritte Anruf an die Studierendenberatung und eine dritte Person meldete sich. Wren brachte ein weiteres Mal die Erklärung der Situation mit Bitte um Aufklärung.
Nach 5 Minuten Wartezeit am Telefon wurde ihr erläutert dass man das auch nicht so genau wisse aber Herr P dafür zuständig sei.

Die Reise konnte also weitergehen!
Die Hoffnung alles in einer Woche zu Regeln, war also noch nicht erloschen!

Herr P. hat heute am Donnerstag freundlicherweise um 14 Uhr Zeit.
Damit ergibt sich für mich folgende Situation:

12.30: Ab zur fachleiterin für Deutsch (30 minuten Fußweg nach Norden)
14.00: Herr P. (30 Minuten Berg hoch nach Süden)
15.00: zum Fachleiter für Geschichte (30 Minuten nach Süden)

*Sniff*
Ich will doch nur Studieren!

Update 2.Juni 17.21Uhr :
 Fassen wir es mal zusammen:
Nachdem ich nun eine GANZE Woche Scheine eingesammelt habe, komme ich heute zum Ausgangspunkt des Geschehens zurück. Wo mir dann mitgeteilt wird, dass ich zwar genug Leistungspunkte in den einzelnen Fächern habe, mir jedoch die Grundwissenschaften fehlen (speziell für Gießen) und deswegen ein Gymnasialstudium mit den Fächern so nicht möglich ist.

Auf meine Frage hin WARUM mir DAS nicht schon am Dienstag mitgeteilt worden war, wurde mir gesagt ich hätte nicht die richtigen Fragen gestellt.

danke. DANKE!

Boah ne ich bin fertig für heute... was für nen Arschloch ey...





Kommentare:

  1. Huhu Zaunkönigin ...!!!
    Was heißt das denn jetzt, ist Gießen gestorben???
    Liebe Grüße von der fast vom Blitz getroffenen Sabine aus dem Sauerland!!! ...es ist endlich kühler geworden....jipiiii!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Liebe Sabine
      Naja zumindest für Lehramt auf Gymnasium ist Gießen gestorben.
      Bewerbungen gingen trotzdem raus, für:
      Kinder und Jugendbildung
      Lehramt Deutsch Bio für Realschulen
      Ökotrophologie
      Ernährungswissenschaften
      Umweltmanagement.

      Mal schauen:).

      JETZT MUSST du aber erzählen wie du fast vom Blitz getroffen wurdest 0.o.
      (macht übrigens coole Narben, so ein Blitzschlag)

      Alles Liebe!
      Die Wren

      Löschen
    2. Hihi Wren....hab es noch gerade geschafft vor dem Gewitter zu Hause zu sein ...puhhhh! ...also ohne Narben...lach
      Na und was für spannende neue Richtungen, vor allem Ernährungswissenschaften und Umweltmanagement....
      Hört sich großartig an und in Ernährungswissenschaften bist du ja ziemlich gut,vor allem in LCHF ...zwinker,zwinker
      Du wirst der DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR ERNÄHRUNG in den Hintern treten mit ihren veralteten Dogmen!!!
      Liebe,Liebe Grüße von Sabine

      Löschen
    3. Hihi, ja Ernährungswissenschaften wär nen Ding;)
      Danke für deine lieben Kommentare!
      Ich halte dich auf dem laufenden!
      Alles Liebe

      Die Wren

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)