Donnerstag, 23. April 2015

Nebel des GRAUENS

Nicht nur meine Zukunft ist zur Zeit unscharf, im Nebel verborgen gewissermaßen.

Aktuelle Themen beziehen sich ja gerne mal auf mehrere Lebensbereiche.
Nachdem ich also heute bis Mittags im Bett gelegen und bei schlechter Luft (Fenster aufmachen ging nicht, wegen der dicken Birke die direkt davor steht und munter ihre Pollen in die Luft streut) mein Schicksal beweint habe (nur ein Witz, ich hab nen halbes Buch durchgelesen, aber ich wollte jetzt die Dramatik mal nen bisl erhöhen), klingelte es an der Tür und meine liebe Freundin Sv. stand  kurz darauf im Wohnzimmer.

Ich habe dann selbstgemachtes Himbeereis für uns blitzzubereitet: gefrorene Himbeeren plus Mascarpone plus Griechischer Joghurt. Der Griechische Joghurt oder etwas vergleichbar Flüssiges MUSS dazu. Ich hätte das letzte Mal nur mit Mascarpone fast den Stabmixer getötet, und das ist schon ein gutes Modell.
Ich habs aber eh nicht so mit Küchengeräten, letztes Jahr habe ich die Leistungskapazität der Saftpresse überschätzt. Die ist nämlich in dicken schwarzen Schwaden abgeraucht und DAS, OBWOHL ich NUR 2 kilo Orangen, 8 Kilo Äpfel und 5 von 6 Kilo Möhren durchgejagt hatte(ich wollte einen Safttag machen, war im Nachhinein gesehen eine Schnapsidee aber hinterher ist man ja immer klüger). Beim 5. Kilo Möhren hat sie dann aufgegeben. Für immer. Freund war völlig fertig weil er sich nicht erklären konnte, wie ich in der Lage war, dieses Gerät zu schrotten. Ich sende bestimmt eine unheilvolle Frequenz auf der Wellenlänge 666 oder so aus, oder ich war in meinem früherenLeben eine Mikrowelle.
Falls irgendjemand hier nen Tester für Elektroküchengeräte, Computer, Kameras etc sucht, ich biete mich als Tester an! Was mich überlebt, überlebt alles.Gibt auch nen Blogeintrag!Mit Zeitangabe wie viele Minuten ich gebraucht habe um das Ding zu zerstören (unbeabsichtigt).

Wie auch immer ZURÜCK zum Thema NEBEL.
Also meine Liebe Freundin schleifte mich nach draußen in den Wald zum entspannenden Wandern. Wald ist meistens gut, denn die fiesen Birken wachsen eher nicht IM Wald sondern drumherum.
Wren nimmt natürlich ihre Kamera mit.
Und oh Wunder es kamen zahlreiche wunderschöne Motive: Da huschte ein Eichhorn in 2 Meter Entfernung vorbei, ein Schmetterling landete auf meinem Pinken Laufschuh und überall flogen tolle Vögel rum und es war schön.
Nur EINES fehlte.

Der Fokus.
haha... Danke für den Wink liebes Universum
 
Alle Bilder sind unscharf geworden, ALLE.
Ich könnte auch sagen, es war sehr neblig heute :P.
Hier die besten Meisterwerke:
Das Eichhorn. Wunderbar zu erkennen die zarten Blatttriebe im Vordergrund

Ein gelungenes Portrait des Zitronenfalters, der auf meinem Schuh landete

Das schärfste Bild von allen. Ein Sonnenbadendes Tagpfauenauge.


Zumindest war der Spaziergang schön. Sowas mache ich jetzt öfter. Tut gut.
Zum Abendbrot gab es Burgerpatties mit Käse und Zwiebeln und Mayo auf Salat.
Das Bild ist scharf, aber das Essen konnte ja auch nicht weglaufen.

*Tüdelüüü*

1 Kommentar:

  1. Hihi - noch so eine Fotokünstlerin. Willkommen im Club, das beruhigt mich gerade ungemein. :)

    AntwortenLöschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)