Sonntag, 5. April 2015

Abenteuer in Polen #2

Guten Morgen ihr lieben Mitleser,

Da ich Abends immer noch ewig damit beschäftigt bin, die Bilder zu bearbeiten (ich will euch hier ja keine Grütze vorsetzen) kommen die Tagesposts halt Zeitversetzt. Damit müsst ihr leben, ich wollts halt nur sagen , bevor jemand jammert.

Apropos jammern: Jetzt am 5.04. um 6.37 habe ich aktuell 13 Follower, ich finde das toll und überwältigend dass so viele Leute lesen was ich hier so fabriziere, aber: Leute ihr wisst, was das heißt? 13!? *dramatische Musik*.

Jeeeeedenfalls. Samstag.

Nach einem reichhaltigen Frühstück stand der Samstag ganz im Zeichen des Eierfärbens.
Mit Essig und Lebensmittelfarbe vorgefärbt, konnten die Eier bunt bepinselt werden, was wir dann auch begeistert taten (nachdem wir erfolgreich Eierfarben gefunden haben, also Acryl... die Frau im Laden wollte uns tatsächlich Ölfarben andrehen, die ja nicht zufällig die teuersten Farben dort waren.. jaja, durchschaut:P)

hier eine Auswahl der Ergebnisse:
Am besten gefällt mir dieses hier:
das "Sakurablüten-bei-Nacht-Ei"



Kommt leider auf dem Bild nicht so schön rüber wie in Echt. Das Ei hatte beim Färben Risse bekommen, die wie Äste aussahen, also hab ich da Blüten drangemalt^^.

Nach dem Färben gab es erst einmal ein stärkendes Mittagessen
mit Rührei, Salat und Sahnehering.

Um kurz vor drei wurden die Eier in ein Körbchen gepackt und ging es los , zur Kirche Eier segnen. 
 Dies ist ein schöner Brauch, den ich so aus Deutschland nicht kenne, denn gesegnet wird außerdem Schokolade und Wurst .
 Oder wie Freund sagt:" zu Ostern geht jeder los und lässt seine Eier und seine Wurst segnen^^°".
Die ganze Prozedur dauert 15 Minuten (Pfarrer geht durch die Reihen, und bespritzt die Gläubigen mit Weihwasser, wobei er mit selbigem nicht geizt)

Nach der Kirche wurde fein Osterkaffee getrunken (für mich gabs Eier^^)
Danach sind wir bei dem schönen Wetter noch rausgegangen und als waschechte Biologin bin ich natürlich immer interessiert an Naturmotiven. Dieses ergibt sich hier reichlich, den Polen hat viele Felder und Wälder, wo allerlei rumkreucht.

Hier meine Highlights:

Katze im Schilf

Speziell für J.: ein wunderschöner Goldammerhahn
Eine glückliche Ente
Um 6 gab es Abendessen, und hier habe ich auch ein Bild für euch.
Ich LIEBE diese polnischen Würste, und das Rotkraut *nomnom*
SEHR lecker^^(und nein, dies ist kein Verweis auf den vorherigen Artikel, denn tatsächlich gab es Tee:D)


Danach sind wir vollgefuttert und recht glücklich ins Hotel gekugelt. Eigentlich wollten wir noch den Whirpool antesten... waren aber zu faul, nochmal von dem ersten Stock ins Erdgeschoss zu gehen.. ja , ich weiß^^.
Frohe Ostern euch!

Kommentare:

  1. Hi Wren ...sehr , sehr schöne Ostereier ...und ich freu mich , das die Wurst und Eier ( von Freund !!! übrigens ein echter Witzbold ---> Freund : ))) ...mein Freund und ich haben immer sehr viel Spaß mit ihm ... : ))) ) jetzt auch gesegnet sind, was für ein schöner Brauch ...
    Liebe Grüße nach Polen und an "Freund"
    von Sabine und "Freund"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freund fühlt sich geschmeichelt und lässt unbekannterweise liebe Grüße ausrichten ;)

      Löschen

Habe bitte etwas Geduld, bis dein Kommentar erscheint, ich moderiere selbst:)